Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Ideen gesucht / VDE Gründer-Symposium "Start2dream" am 19. September in Dortmund

20.08.2001


Keine Traumtänzer, sondern Studenten und Berufsstarter mit guten Ideen sind gefragt, wenn am 19. September 2001 der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik und die Universität Dortmund zum Gründer Symposium "Start2dream" einladen. Gerade in schwierigen Konjunkturphasen ist der Brückenschlag zwischen berufserfahrenen Profis und dem technischen Nachwuchs besonders wichtig. Die Perspektiven für gut durchdachte und geschickt platzierte Unternehmensideen in der Elektro- und Informationstechnik bzw. der Informatik sind weiterhin gut. Die Goldgräberstimmung der vergangenen zwei Jahre hat allerdings einem pragmatischen Realismus Platz gemacht.

Der VDE möchte mit dem Gründer-Symposium eine Plattform zur Information und Diskussion mit hochrangigen Unternehmensvorständen (u.a. Deutsche Telekom, Cisco Systems), Politikern (z.B. dem Wirtschaftsminister von NRW, Ernst Schwanhold) und Unternehmensberatern (McKinsey etc.) bieten. Das Spektrum der Themen reicht von technologiepolitischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bis zur Präsentation erfolgreicher Startup-Projekte. Nach den Vorträgen am Vormittag steht der direkte Austausch in den Workshops am Nachmittag auf dem Programm. Die erwarteten 400 Studenten, Berufseinsteiger und können zwischen Erfahrungsberichten von Existenzgründern, Analysen von "Tops & Flops" oder der Bedeutung von Business Angels für Start-ups auswählen.

Das VDE Gründer-Symposium steht Berufseinsteigern, Hochschulabsolventen und interessierten Studenten offen. Es zeigt Möglichkeiten auf, den Traum von der Selbstständigkeit systematisch und realitätsnah zu verwirklichen. Gleichzeitig möchten die Veranstalter neue Impulse für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft setzen.

Start2dream findet am 19. September von 10.00 bis 18.00 Uhr im Audimax der Universität Dortmund, Otto-Hahn-Str. 4 statt; der Eintritt ist frei.

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik ist mit 34.000 Mitgliedern, davon 1.200 Unternehmen, einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Sein Spektrum umfasst Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik und die darauf aufbauenden Technologien. Wichtige Tätigkeitsfelder sind die Forschungs- und Nachwuchsförderung, der Technikwissenstransfer in die Praxis und die Förderung von Sicherheit und Fortschritt im Bereich dieser Schlüsseltechnologien. Die VDE Landesvertretung NRW repräsentiert rund 8.900 persönliche und 340 Unternehmen.

Detlev Höhm | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie