Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlauer werden in Queensland, Australien

17.05.2005


Info-Tour des International Education Centre (IEC Online). Zum Studium in Australien, Neuseeland und Italien können sich Interessierte in über 30 deutschen und österreichischen Städten schlau machen.



Das International Education Centre IEC Online veranstaltet eine Info-Tour, die am 23. Mai beginnt und von Berlin über Aschaffenburg bis nach Wien führt. Drei Universitäten aus dem australischen Bundesstaat Queensland sind vertreten: die Bond University, die James Cook University und die Queensland University of Technology. Aus Neuseeland reisen Mitarbeiter der Hochschule UNITEC und der Otago University an, aus Italien informieren Vertreter der Domus Academy in Mailand über Studienmöglichkeiten an ihrer Design-Hochschule. Ein ausführliches Programm findet sich unter www.ieconline.de.

... mehr zu:
»Centre »IEC »Neuseeland


Während der Präsentationen in den über 30 Städten stellen Mitarbeiter der ausländischen Hochschulen ihre Einrichtungen vor. "Besonders stolz sind wir darauf, dass wir für viele Städte Referenten sowohl aus Australien als auch aus Neuseeland gewinnen konnten", sagt Hilka Leicht, Leiterin des International Education Centre Deutschland. "So können Interessierte direkt vergleichen zwischen dem ruhigen Neuseeland und dem teilweise quirligen Australien." Während Neuseeland kleine Städte und wildromantische Natur bietet, finden sich in Australien neben Stränden, Urwald und Wüste auch Metropolen wie Sydney, Melbourne und Brisbane.

Australien erfreut sich wachsender Beliebtheit bei deutschen Studierenden: So ist die Zahl der deutschen Studenten nach Angaben der australischen Regieren zwischen den Jahren 2002 und 2003 um 28 Prozent gestiegen. "Im Land des Kängurus kann man vergleichsweise preiswert studieren, wenn man bedenkt, dass die Lebenshaltungskosten wesentlich geringer sind als in England oder den USA", sagt Hilka Leicht. "Zudem sind die Betreuungsverhältnisse ausgezeichnet." In Neuseeland können deutsche Studierende, die schon einen Bachelor oder vergleichbare Studienleistungen vorweisen können, zum selben Preis studieren wie Einheimische. Der Grund ist ein Abkommen zwischen der Bundesrepublik und Neuseeland. Andere Ausländer müssen ein Vielfaches bezahlen.

Die Vorträge zu Campusanlagen und Studiengängen down under werden ergänzt durch praktische Tipps von Studienberatern des International Education Centre. Sie beantworten unter anderem die Fragen: "Wann muss ich mich um Auslands-BaFöG kümmern?" "Welche andere Fördermöglichkeiten stehen mir offen?" "Wann muss ich einen Sprachtest ablegen?" Außerdem informieren die Berater über mögliche Studienstädte, Studiengänge, Kurzzeit-Studienmöglichkeiten und Kombinationen aus Auslandsstudium und Praktikum.

Auch nach der Info-Tour steht IEC Interessierten kostenlos mit Rat und Tat zur Seite: Wer eine Frage hat, erhält auf Deutsch Studienberatung zu den ausländischen Universitäten, zum Auslands-Bafög, anderen Finanzierungsmöglichkeiten und zu den Sprachtests. Außerdem berät IEC beim Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen und nimmt sie entgegen. Die Studienberater sind montags bis freitags unter 030 / 20 45 86 87 und - 89, info@ieconline.de sowie www.ieconline.de zu erreichen.

Hilka Leicht M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.ieconline.de/index.php?struct=58&join=912

Weitere Berichte zu: Centre IEC Neuseeland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik