Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CareerVenture Wirtschaftsinformatik

07.08.2001


Exklusive Recruiting-Veranstaltung bei der WI-IF 2001 am 18. September - Bewerbungen noch bis zum 21. August 2001 möglich -

Die WI-IF 2001, bestehend aus der 5. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI 2001) und der 3. Tagung Informationssysteme in der Finanzwirtschaft (IF 2001), verspricht unter qualitativen wie quantitativen Gesichtspunkten ein außergewöhnlicher Kongress zu werden: U. a. bieten die Veranstalter gemeinsam mit der Personalberatung MSW & Partner (Darmstadt) im Vorfeld des Kongresses am 18. September eine Karriereplattform an, die gegenüber den üblichen Veranstaltungen dieser Art auf zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten verweisen kann.

Die unter dem Namen "CareerVenture Wirtschaftsinformatik" zur WI-IF 2001 am 18. September im Augsburger Dorint-Hotel stattfindende Veranstaltung richtet sich speziell an Studenten und Absolventen der Studienbereiche Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Diese können sich hier umfassend über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Top-Unternehmen wie Accenture, Allianz, Bertelsmann mediaSystems, Deutsche Bank, Deutsche Börse Systems, Kleindienst Datentechnik, NCR/Teradata, Oracle oder Siemens Business Services informieren und im persönlichen Gespräch mit den Personalentscheidern dieser Unternehmen den Grundstein für ihre Karriere legen.

Durch eine Teilnahme an dieser Recruitment-Veranstaltung sparen sich die Absolventen das von den üblichen Karrieremessen bekannte Anstehen an überlaufenen Ständen und die Suche nach den richtigen Ansprechpartnern. Sie erhalten hier bereits im Vorfeld feste und auf gegenseitigem Interesse beruhende Gesprächstermine mit persönlichen Interviewpartnern sowie eine individuelle Betreuung durch das MSW & Partner-Fachpersonal. Interessenten können sich noch bis zum 21. August entweder über http://www.career-venture.de oder über den vom Darmstädter Recruiting-Veranstalter bereitgestellten komfortablen Eingabeservice (http://wi2001.career-venture.de/Anmeldung/login_neu.asp) um die Teilnahme bewerben.

Anlass und Rahmen dieser exklusiven Karriereplattform ist der von Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering der Universität Augsburg) vom 19. bis 21. September 2001 unter dem Motto "Information Age Economy - Innovationen, Methoden und Anwendungen für den E-Commerce" in Augsburg veranstaltete Doppel-Kongress WI-IF 2001 (http://www.wi-if2001.de). Er stellt sich als ein in der Branche in diesen Dimensionen noch nicht da gewesenes Forum für die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Praxis dar. Von einer in dieser Breite Europa-weit bisher einzigartigen Wirtschaftskompetenz und -prominenz aus Wissenschaft und Praxis getragen, präsentiert sich das Tagungs-Joint Venture als integrierende Kommunikationsplattform für die neuesten Entwicklungen und Konzepte sowie für die aktuellsten Trends und Visionen vor dem Hintergrund des Wandels zur Wissens- und Informationsgesellschaft.

MSW & Partner ( http://www.msw-partner.de ) ist offizieller Recruitment-Partner des am Kongress-Vortag angesetzten Karriere-Events. Das Unternehmen hat sich auf die Personalvermittlung in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Recht im Rahmen exklusiver Recruiting-Veranstaltungen spezialisiert. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen stehen nicht etwa Erstkontaktgespräche, sondern bereits ernsthafte Auswahlinterviews zwischen Unternehmen und Bewerbern. Dies spart beiden Seiten Zeit und Kosten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für die eingeladenen Kandidaten kostenlos. Darüber hinaus sponsert MSW & Partner auch deren Reise- und Übernachtungskosten sowie die Teilnahme am WI-IF 2001-Kongress selbst.

An dem Recruitment-Event und an den die Tagung flankierenden Firmenpräsentationen mit Software- und Prototypenausstellungen beteiligen sich neben den oben bereits genannten weitere branchenprägende internationale Top-Unternehmen wie Brokat und Intershop, die den WI-IF 2001-Kongress zugleich fördern.

WEITERE INFORMATIONEN UND ANSPRECHPARTNER:

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl (Tagungsleitung WI-IF2001) Universität Augsburg Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering Universitätsstraße 16 D-86135 Augsburg

Dipl.-Kfm. Andreas Huther (Tagungsorganisation WI-IF 2001) Universität Augsburg Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering Tel.: +49 (0)8 21/5 98-41 41 oder -41 12 Fax: + 49 (0)8 21/5 98-42 25 E-Mail: wi-if2001@wiso.uni-augsburg.de

MSW & Partner (CareerVenture Wirtschaftsinformatik) Edit Starck Rheinstr. 44-46 64283 Darmstadt Tel.: +49 (0) 6151-39191-0 Fax: +49 (0) 6151-39191-20 E-Mail: edit.starck@msw-partner.de

Text 100 GmbH (Pressekontakte) Mitra Motakef, Katja Ebling Nymphenburger Str. 168 80634 München Tel. +49 (0)89/99 83 70-45, -14 Fax: +49 (0)89/ 9 82 88 81 E-Mail: MitraM@Text100.de; KatjaE@Text100.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics