Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimediatechnologie erhöht Karrierechancen

08.03.2005


Interdisziplinärer Studiengang "International Certificate Program for New Media" verbindet Multimedia, Design und Management - Anmeldefrist ist der 25. Mai 2005


Technologie, Design und Management - nicht nur im E-Business ist die Kombination dieser Geschäftsfelder heute fast unumgänglich. Bei Unternehmen steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften, die sich darauf verstehen, Sachverständigkeit und Design zu verbinden. Zudem werden in Zukunft vermehrt interdisziplinäre Teams zusammen arbeiten, die Projekte mit Hilfe multimedialer Technologien zeitgleich von verschiedenen Standorten aus bearbeiten. Erweiterte Kenntnisse im Umgang mit den Neuen Medien erhöhen dabei die Karrierechancen.

ICPNM


Die IMEDIA Akademie in Providence, Rhode Island, USA bietet deshalb auch dieses Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der INI-GraphicsNet Stiftung, der Technischen Universität Darmstadt und einem weltweiten Zusammenschluss angesehener Universitäten das interdisziplinäre Ergänzungsstudium "International Certificate Program for New Media" (ICPNM) an. Das Vollzeitprogramm, das sich in eine sechsmonatige Theorie- und eine viermonatige Praxisphase gliedert, richtet sich an all jene, die Multimediaprojekte entwickeln, gestalten und umsetzen möchten. In Seminaren, Workshops und Diskussionsrunden lernen dabei nicht nur Absolventen der Fachrichtungen Informatik, Elektrotechnik, Kunst und Design den Umgang mit den neuen Medien, auch Berufserfahrene und Quereinsteiger aus den Bereichen Informationstechnik, Medien, Design oder Marketing bekommen die Möglichkeit, sich in neuen Technologien für multimediale Präsentationen, Desktop-Interfaces oder Web-Publishing weiterzubilden. Ziel des "International Certificate Program for New Media" ist die Fusion von Design, Computerwissenschaft, Media Management und Marketing. Behandelt werden dabei Schwerpunkte wie Web Engineering, 3-D-Modellierung, Animation, Multimedia Design, Informationsvisualisierung und kreatives Marketing, in deren Kontext jedoch auch essentielle "soft skills" wie Technologiebewertung und -benutzbarkeit, Projektmanagement, Teamarbeit und Produktpräsentation vermittelt werden. International anerkannte Technologie-Experten, Designer und Anwender gestalten den Kurs, der sowohl aus theoretischem Unterricht als auch aus angewandten Übungen besteht. Besonders gefördert werden dabei im Hinblick auf künftige Arbeitsbedingungen auch Aspekte der Gruppenarbeit, das teamorientierte Lernen und die Präsentation von Arbeitergebnissen. Das im Kurs erarbeitete Wissen wird im Anschluss an die Theoriephase in einem Praktikum in Providence oder den beteiligten Einrichtungen und Universitäten in Europa, den USA und Asien angewendet und umgesetzt.

Rechtzeitig bewerben lohnt sich

Der Studiengang startet zweimal im Jahr, jeweils im Frühjahr und Sommer/Herbst. Die Anmeldefrist für den nächsten Durchgang endet am 25. Mai 2005. Pro Semester stellt das "International Certificate Program for New Media" eine limitierte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Da sich die Reihenfolge der Vergabe nach dem Eingang der Bewerbungen richtet, empfiehlt sich eine frühe Anmeldung. Wer sich noch vor dem 01. April 2005 bewirbt, erhält zudem noch einen Frühbucherrabatt. Für besonders vielversprechende Bewerber besteht die Möglichkeit, ein Stipendium der INI-GraphicsNet Stiftung zu erhalten. Das Programm beginnt am 20. Juni 2005 mit einer Einführungswoche und endet am 19. Mai 2006. Voraussetzung für die Teilnahme am ICPNM sind neben guten Englischkenntnissen (TOEFL-Test erforderlich) zwei Jahre erfolgreichen Studiums oder Berufserfahrung in den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Architektur, Kunst, Design, Erziehung, Geisteswissenschaften oder digitale Medien (oder verwandten Bereichen) sowie Grundkenntnisse in EDV und Mathematik.

Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter: http://www.icpnm.org/

oder bei

Ms. Julia Wolin
The IMEDIA Academy
400 Westminster Street
Providence, Rhode Island 02903, USA
Telefon: +1 / 401 / 383 1900-111
Fax: +1 / 401 / 383 1901
E-Mail: info@icpnm.org

Fragen zu den Stipendien der INI-GraphicsNet Stiftung sowie zum Vergabeverfahren beantwortet

Dr. Joachim Rix
INI-GraphicsNet Stiftung
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
Telefon: +49 / 6151 / 155-591
E-Mail: joachim.rix@inigraphics.net

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.icpnm.org/

Weitere Berichte zu: Design INI-GraphicsNet Karrierechance

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie