Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Engagement im Kampf gegen Brustkrebs

19.07.2001


Ford unterstützt das "Race for the Cure" in Frankfurt. Im Rahmen dieser Laufveranstaltung am Sonntag, 30. September 2001, sammeln die Teilnehmer Spendengelder, die dem Kampf gegen Brustkrebs zu Gute kommen. Das Engagement für diesen guten Zweck hat bei Ford in den USA bereits eine lange Tradition. Seit dem ersten "Race for the Cure" im Jahr 1983 kamen rund 48 Millionen US-Dollar allein mit Hilfe von Ford zusammen. Für die Organisation des Frankfurter Laufs der "Susan G. Komen Breast Cancer Foundation" hat Ford als einer von zwei Hauptsponsoren 50.000 Mark bereitgestellt. Außerdem übernimmt Ford die Startgebühren in Höhe von 25 Mark für jeden Teilnehmer, der sich bis zum 10. September 2001 über die Ford Webpage www.ford.de für den Lauf anmeldet. Auch bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt können sich Läufer auf dem Ford-Messestand in der Halle 3.1 für den wohltätigen Zweck einschreiben.

Neben dem Engagement für die Organisation werden Ford-Mitarbeiter auch am Wettbewerb teilnehmen. Ein Läuferteam der Ford Freizeit Organisation mit 25 bis 30 Startern aus Köln geht in Frankfurt an den Start. Mehr als 12.000 Ford-Mitar-beiter sind bisher weltweit bei den Wohltätigkeitsläufen angetreten.

Bernhard Mattes, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG: "Wir sind froh, dass die Zusammenarbeit mit der Susan G. Komen Breast Cancer Foundation auch in Deutschland dazu führen wird, dass der Kampf gegen den Brustkrebs noch effektiver unterstützt wird. Die Ford-Werke AG ist deshalb stolz, auch im zweiten Jahr zu den Förderern dieser Veranstaltung zu gehören."

Das "Race for the Cure" ist 19 Jahre nach der ersten Austragung zur weltweit größten Serie von fünf Kilometer Fitness-Straßenläufen geworden. Dieses Jahr findet der Lauf in 109 Städten der USA und drei Städten Europas statt. Insgesamt werden sich etwa 1,3 Millionen Läufer beteiligen.

Für den Lauf in Frankfurt werden rund 6.000 Läufer erwartet - mehr als doppelt so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr. Es stehen zwei unterschiedliche Strecken entlang des Mains zur Auswahl: eine fünf Kilometer lange für den Lauf und ein Zwei-Kilometer-Parcours zum Walken. Mit dabei sein wird auch Ellen Wessinghage, mehrfache Deutsche Meisterin auf den Mittel- und Langstrecken.

Öffentlichkeitsarbeit | ots
Weitere Informationen:
http://www.ford.de
http://www.raceforthecure.de

Weitere Berichte zu: Brustkrebs Foundation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Elektrische Felder steuern Nano-Maschinen 100.000-mal schneller als herkömmliche Methoden

19.01.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie Pflanzen Licht sehen

19.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten