Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Medien in die berufliche Bildung erfolgreich integriert

21.02.2005


BMBF-Förderprogramm zum eLearning positiv evaluiert



Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat mit seinem vor fünf Jahren gestarteten Förderprogramm „Neue Medien in der Bildung“ entscheidend zur Modernisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung beigetragen. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Evaluierungsbericht hervor. Die Ergebnisse von 18 in der beruflichen Bildung geförderten Projekten zeigen nach Auffassung der Experten, dass die technologisch angestoßenen, strukturellen Entwicklungen zu qualitativen Verbesserungen in der Ausbildung geführt haben. Das BMBF hat die Einführung Neuer Medien und eLearning-Konzepte in berufliche Bildung und Schule mit rund 70 Millionen Euro gefördert.



Erfolgreich bewertet haben die Experten beispielsweise die Entwicklung des so genannten IT-Weiterbildungssystems, das von den Sozialpartnern initiiert wurde und beim Fraunhofer Institut für Software und Systemtechnik entwickelt wurde. Über 300 existierende Weiterbildungsgänge konnten in diesem Verbundprojekt untersystematischer Einbeziehung Neuer Medien auf 35 Weiterbildungsprofile fokussiert worden. Das IT-Weiterbildungssystem setzt auf arbeitsprozessorientierte Weiterbildung und macht die erworbenen IT-Qualifikationen für den Arbeitsmarkt erheblich transparenter.

Gleichzeitig sind durch die Integration von eLearning-Konzepten neue, berufsbezogene Projekte ins Leben gerufen worden, wie beispielsweise der Mediengestalter 2000plus oder das Virtuelle Autohaus. Auch im Baugewerbe und in der Berufsausbildung zur Arzthelferin wurden bereits eLearning-Projekte gestartet.

Weitere Informationen:
Den Evaluierungsbericht des Arbeitskreises Audit unter Leitung von Prof. Gerhard Zimmer von der Bundeswehrhochschule Hamburg zum Förderbereich „Neue Medien in der beruflichen Bildung“ finden Sie im Internet unter: http://www.bmbf.de/pub/neue_medien_in_der_beruflichen_bildung.pdf

Schriftliche Anfragen für die kostenlose Zusendung als Broschüre „Förderprogramm Neue Medien in der Bildung – Auditempfehlungen zum Förderbereich „Neue Medien in der beruflichen Bildung“, sind zu richten an:

BMBF, Referat Publikationen, Internetredaktion
11055 Berlin
Tel.: 01805/262302
Telefax: 01805/262303
E-Mail: books@bmbf.bund.de

Ansprechpartner:
DLR – Projektträger Neue Medien in der Bildung + Fachinformation
Postfach 24 01 07
53154 Bonn
Tel. 02241/14-3302
Fax. 02241/14-4-3302
mailto:hartung.hoffmann@dlr.de

| BMBF-Pressereferat (LS 13)
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/pub/neue_medien_in_der_beruflichen_bildung.pdf
http://www.eid.dlr.de/pt/nmbf
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Förderbereich IT-Weiterbildungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Protein Structure Could Unlock New Treatments for Cystic Fibrosis

14.12.2017 | Life Sciences

Cardiolinc™: an NPO to personalize treatment for cardiovascular disease patients

14.12.2017 | Life Sciences

ASU scientists develop new, rapid pipeline for antimicrobials

14.12.2017 | Health and Medicine