Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftliche Weiterbildung auf einen Klick: WissWB-Portal

31.01.2005


Eine neue Website sorgt für Übersicht in der wissenschaftlichen Weiterbildung - und präsentiert die Vielfalt des Hochschul-Angebots.

... mehr zu:
»AWW »Klick »Website »WissWB-Portal

Bildungsinteressierte, die sich auf akademischem Niveau an einer norddeutschen Hochschule weiterbilden möchten, haben es nun ganz einfach: Auf der neuen Website www.WissWB-Portal.de lassen sich alle Angebote von sechs norddeutschen Hochschulen auf einen Klick recherchieren

Insgesamt stehen rund 450 Termine und Veranstaltungen aus nahezu allen Themengebieten zwischen A wie "A different view - Wie neue Technologien das Sehen revolutionieren" bis Z wie "Zuwendungsrecht II - Ausgewählte Probleme des Zuwendungsrechts" zur Wahl, ob als zweistündige Vorlesung oder mehrsemestriges weiterbildendes Studium, ob als Präsenzveranstaltung oder E-Learning-Modul. Die Vielfalt ist beeindruckend - und das alles auf akademischem Niveau.


Das gesamte Angebot lässt sich über verschiedene Suchfunktionen je nach Interesse und Bedürfnis leicht erschließen: Wer das "Abenteuer Wissenschaft" sucht, wählt seine Heimatregion aus und bekommt eine Auswahl interessanter Veranstaltungen auf den Bildschirm. Diejenigen, die nach beru?icher Weiterbildung, nach praktischem Wissen und neuen Denkanstößen für den Job suchen, werden unter "Kompetenz, Karriere, Profession" nach einem Klick auf ihr Fachgebiet fündig. Alle anderen nutzen die Schnellsuche oder die umfangreiche Profi-Suche.

Ergänzt wird die neue Hochschul-Weiterbildungsdatenbank durch zahlreiche Hintergrundinformationen, ein umfangreiches Glossar, Tipps und Links rund um das Thema wissenschaftliche Weiterbildung.

Die neue Website ist Teil eines großangelegten Projektes der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und den beteiligten Ländern finanziert.

Im WissWB-Portal arbeiten in der ersten Phase bis Ende 2005 die Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie Bremen zusammen, um ein neues gemeinsames Internetportal zu errichten. Nach und nach sollen weitere Hochschulen in die Datenbank integriert werden - um so das WissWB-Portal zur zentralen Anlaufstellen für hochwertige, niveauvolle wissenschaftliche Weiterbildung in Deutschland zu machen.

Gründungsmitglieder des WissWB-Portals sind die Arbeitsstelle wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Universität Hamburg - dort liegt auch die Projektkoordination -, das Institut für Weiterbildung an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik (HWP), die Stabsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung der Christian-Albrechts-Universität Kiel (CAU), das Weiterbildungszentrum WINQ e.V. an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung der Universität Hannover und das Zentrum für Weiterbildung der Universität Bremen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Arbeitsstelle wissenschaftliche Weiterbildung (AWW)
Jörg Gensel
Vogt-Kölln-Str. 30, Haus E, 20146 Hamburg
Tel.: 040/42883-2487, Fax 42883-2651
E-Mail: j.gensel@aww.uni-hamburg.de

Peter Wiegand | idw
Weitere Informationen:
http://www.wisswb-portal.de
http://www.aww.uni-hamburg.de/projekte
http://www.blk-bonn.de

Weitere Berichte zu: AWW Klick Website WissWB-Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung