Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grenzüberschreitendes Serviceangebot - Oldenburger Existenzgründung prämiert

02.07.2001


Bettina Fabich - die prämierte Existenzgründerin


B>Ein gutes Konzept erfolgreich umsetzen - das ist der Ansatz, mit dem die Universität Oldenburg im Rahmen des Projekts "Die gründerfreundliche Hochschule" Existenzgründungen unterstützt. So auch Bettina Fabich, die für "Denies" (Deutsch-Niederländisches Servicecenter für Sprache und Kommunikation) vom Land Niedersachsen die Höchstförderung für ein Jahr in Höhe von 36.000 DM erhält.

Oldenburg. Ein gutes Konzept erfolgreich umsetzen - das ist der Ansatz, mit dem die Universität Oldenburg im Rahmen des Projekts "Die gründerfreundliche Hochschule" Existenzgründungen unterstützt. So auch Bettina Fabich, die für "Denies" (Deutsch-Niederländisches Servicecenter für Sprache und Kommunikation) vom Land Niedersachsen die Höchstförderung für ein Jahr in Höhe von 36.000 DM erhält.
Das prämierte Servicecenter hat sich auf den deutsch-niederländischen Dialog spezialisiert und operiert beiderseits der Grenze. Es bietet eine Kombination aus hochwertigen Trainingsmaßnahmen und speziellen Dienstleistungen an. Niederländische und deutsche Unternehmen sollen mit mehr Erfolg Geschäfte miteinander machen und langfristige bessere Partner werden.
"Denies" kooperiert mit dem Oldenburger Studiengang Niederlandistik. Bei der Qualifizierung und Betreuung zur Existenzgründung gab es für Niedersachsen ein Novum: Neben "POWER-Nordwest", dem Förderangebot der Universität Oldenburg und anderer Partner für Existenzgründer, hat maßgeblich EFA, die ExistenzgründungsAgentur für Frauen, das Coaching wahrgenommen.
Das grenzüberschreitende Serviceangebot von "Denies" ist das einzige seiner Art in Niedersachsen. Die Existenzgründerin erläutert ihren Ansatz: "Falsche Erwartungen und fehlinterpretiertes Verhalten bei Auslandskontakten stehen geschäftlichen Erfolgen häufig im Weg. Dies gilt auch für Niederländer und Deutsche, die sich sprachlich und kulturell ähnlich sind. Gerade diese Nähe verleitet dazu, Unterschiede als Ursache von Missverständnissen zu übersehen und Situationen falsch einzuschätzen. Das wollen wir von Beginn an verhindern und so bessere Grundlagen für grenzübergreifendes Engagement schaffen."
"Ein guter Erfolg, der zweierlei aufzeigt," freut sich Dr. Jobst Seeber von der Arbeitsstelle d i a l o g, bei der das Gemeinschaftsprojekt "Arbeitswelt und Existenzgründung - POWER Nordwest" angesiedelt ist, "regionale Zusammenarbeit bei der Unterstützung von Existenzgründern lohnt sich; Dienstleister und Serviceangebote haben gute Marktchancen." So sieht das auch Bettina Fabich, die mit der Unterstützung des Landes Niedersachsen das Marketing für ihr Serviceangebot verstärken will.

Gerhard Harms | idw
Weitere Informationen:
http://www.dialog.uni-oldenburg.de/

Weitere Berichte zu: Existenzgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik