Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit "LearNet" ins virtuelle Labor: Lernen und experimentieren im Internet

28.06.2001


  • Mit "LearNet" ins virtuelle Labor
  • Studierende forschen via Internet
  • Zugriff auf einzigartige Laborexperimente

Das Lernen ist nicht mehr das, was es früher einmal war: Längst haben die Neuen Medien angefangen, das Schulbankdrücken zu ersetzen. Auf diese neuen Verhältnisse müssen sich auch die Hochschulen einrichten, und dabei soll LearNet ("Lernen und Experimentieren an realen technischen Anlagen im Netz") helfen. Aus dem vom BMBF geförderten dreijährigen Projekt, an dem unter Federführung von Prof. Dr.-Ing. Christian Schmid (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB) acht deutsche Hochschulen beteiligt sind, sollen neben einem Konzept für eine sinnvolle mediendidaktische Stoffaufbereitung auch innovative Software-Produkte für vernetztes Lernen hervorgehen.

Einmalige Experimente bundesweit steuern

Acht Hochschulinstitute aus verschiedenen Bundesländern (neben der RUB die TU München, die TU Dresden, die Fernuni Hagen, die Uni Siegen, die TU Cottbus, die FH und die PH Weingarten) haben sich zu dem Projekt zusammengeschlossen. Sie realisieren in ihren Labors je ein innovatives Experiment aus den Bereichen Regelungs- und Steuerungstechnik, Automatisierungstechnik und Mechatronik. Jedes Experiment erhält einen Internetzugang, so dass es sich von jedem Standard-PC, unabhängig von Ort und Zeit steuern lässt. Per Video- und Audiorückkopplung können Studierende den Ablauf dann von ihrem Bildschirm aus beobachten und beeinflussen. Neue Mittel der virtuellen Realität - neben räumlichen und akustischen 3D-Modellen etwa haptische oder sogar olfaktorische Erweiterungen - sollen in Zukunft die Nähe zum Versuch noch verbessern.

Welches Bild entsteht im Kopf?

Besonderes Gewicht liegt bei LearNet auf der didaktischen Aufbereitung und Evaluation. Bisher noch kaum erforschte Fragen der virtuellen Arbeit sind etwa: "Wie viel sinnliche Wahrnehmung braucht jemand für die Durchführung eines Experiments über Internet? Welches Abbild des technischen Systems hat er im Kopf, und wie erzeugt man das?" Pädagogen und Psychologen werden sich diesen Aspekten widmen. Die virtuellen Experimente sollen nicht nur zur Bereicherung von Präsenzveranstaltungen dienen, sie sollen auch für Fernstudien oder die Weiterbildung von Ingenieuren und Ingenieurinnen eingesetzt werden können. Die Teilnehmer sollen sich so schon früh an die Anwendung moderner Medien im Beruf gewöhnen.

Spielerische Werbung für Ingenieurstudien

Als Zielgruppe kommen neben Studierenden auch Schülergruppen in Frage: Bei Projektgruppen können sie schon auf niedrigem Niveau Technik ausprobieren und sich so dafür begeistern lernen.

Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. Christian Schmid, Lehrstuhl für Automatisierungstechnik und Prozessinformatik, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24093, Fax: 0234/32-04093, E-Mail: cs@esr.ruhr-uni-bochum.de.

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.esr.ruhr-uni-bochum.de/LearNet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik