Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG-Projekt: Neue Lernformen im Fach Betriebswirtschaft an Wirtschaftsgymnasien

21.12.2004


Seminar für Wirtschaftspädagogik: Konzept zur Förderung von Selbst-, Sach- und Methodenkompetenz



Die Aus- und Weiterbildung in kaufmännischen Fächern an Wirtschaftsgymnasien steht im Mittelpunkt eines neuen Projektes, das vom Seminar für Wirtschaftspädagogik der Universität Göttingen durchgeführt und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit rund 500.000 Euro gefördert wird. Zielsetzung ist es, im Fach Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling neue Lehr- und Lernformen zu etablieren und dabei an der Lernmotivation und am Lernverhalten von Schülern anzusetzen. Die Ergebnisse des Vorhabens "Förderung von Selbst-, Sach- und Methodenkompetenz in berufsbezogenen Fächern des Wirtschaftsgymnasiums" sollen in die Aus- und Weiterbildung der Referendare und Handelslehrer einfließen und in Form von Handbüchern herausgegeben werden. Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird von dem Göttinger Wirtschaftspädagogen Prof. Dr. Frank Achtenhagen geleitet. Die Wissenschaftler arbeiten dabei eng mit fünf ausgewählten Wirtschaftsgymnasien in Niedersachsen, darunter auch in Göttingen, sowie dem Göttinger Studienseminar für das Lehramt an berufsbildenden Schulen zusammen.



Schülerinnen und Schüler an Wirtschaftsgymnasien beschäftigen sich im Fach Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling mit betrieblichen Prozessen, wobei sie lernen, diese abzubilden, zu beurteilen und zu steuern. Das Projekt der Göttinger Wirtschaftspädagogen setzt bei der Gestaltung der zugrundeliegenden Lehr-Lern-Prozesse an. "Von größter Bedeutung erscheint uns die Frage nach der Motivation und der Metakognition, also dem Nachdenken über das eigene Lernen. Gibt es hier Defizite, wird der Erfolg beruflicher Aus- und Weiterbildungsbemühungen in Frage gestellt", so Prof. Achtenhagen. Deshalb bieten die Wissenschaftler komplexe Lernumgebungen an, beispielsweise virtuelle Industrieunternehmen oder Kundenberatungen, die ein Konzept des strategischen Wissens in den Mittelpunkt stellen. Hier sollen Problemstellungen in einem Unternehmen auf der Grundlage eines reichhaltigen Faktenwissens bearbeitet, Entscheidungen vorgeschlagen und die Vor- und Nachteile der zu treffenden Maßnahmen abwägend gegenübergestellt werden. Zugleich wollen die Göttinger Forscher mit ihrem Projekt die Kompetenz der Lehrer im methodisch-didaktischen Bereich verbessern. Das Seminar für Wirtschaftspädagogik hat in den letzten Jahren bereits Lehr-Lernumgebungen entwickelt und die niedersächsischen Rahmenrichtlinien für den Unterricht an berufsbildenden Schulen mitgestaltet.

Kontaktadresse:

Prof. Dr. Frank Achtenhagen
Georg-August-Universität Göttingen
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Seminar für Wirtschaftspädagogik
Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-4421, Fax (0551) 39-4417
e-mail: fachten@wipaed.wiso.uni-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.wipaed.wiso.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie