Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exzellentes Netzwerk

14.12.2004


Innovationspartner des Bundeskanzlers befürworten I&K-Initiative der TU Berlin



Zu den zwölf Beispielprojekten, die jetzt die Initiative "Partner für Innovation" unter Leitung von Bundeskanzler Gerhard Schröder benannt hat, zählt das "Excellence Center for Human-Centric Communication", bei dem die TU Berlin die Federführung inne hat und das im kommenden Jahr gegründet werden soll.

... mehr zu:
»Communication »I&K »Vernetzung


Dies gab die Initiative nach ihrer Sitzung am 13. Dezember in Berlin bekannt. "Partner für Innovation" wurde im Januar 2004 durch Gerhard Schröder ins Leben gerufen. 20 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gewerkschaften wollen neue Impulse für die Innovationskraft Deutschlands geben. "Partner für Innovation" arbeitet mittlerweile mit mehr als 200 Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen.

Starke Vernetzung der TU Berlin in Wissenschaft und Wirtschaft

Die TU Berlin hat mit dieser Initiative erneut ihre Exzellenz auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie (I&K) unter Beweis gestellt. "Mehr als 50 unserer Professorinnen und Professoren forschen im Bereich I&K. Außerdem können wir auf eine starke Vernetzung mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen verweisen. Alle sechs Berliner Fraunhofer-Institute werden von TU-Professoren geleitet und unsere Kontakte in die Wirtschaft haben nicht nur eine lange Tradition, sie orientieren sich auch an den neuesten Forschungsfragen. Unsere Partner im Informations- und Kommunikationsbereich sind beispielsweise die Telekom, Siemens, Sun und Cisco", umschreibt TU-Präsident Prof. Dr. Kurt Kutzler das Potenzial der Universität für die Federführung eines solchen großen Forschungsnetzwerkes.

Partner im Netzwerk

Weitere Partner des "Excellence Center for Human-Centric Communication" sind die Fraunhofer-Gesellschaft, das Ferdinand-Braun-Institut in Berlin, das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin sowie die Deutsche Telekom AG und die Siemens AG.

Im Mittelpunkt der Forschung des "Excellence Centers" steht die so genannte "humanzentrierte Kommunikation", die dem Nutzer die Anwendung von mobiler und vernetzter Technologie erweitern und erleichtern soll. Den Stellenwert dieser Forschungsrichtung verdeutlichen aktuelle Zahlen: Etwa jeder zweite surft bereits durch das Internet und mehr als 70 Prozent der Deutschen telefonieren mobil.

Forschungsfelder

Verschiedene Arbeitsfelder wurden bereits identifiziert. Dazu gehört auch das Projekt "Intuitive Nutzbarkeit". Durch eine konsequente technologische Weiterentwicklung sollen die intuitiven Fähigkeiten der Nutzer künftig die Handhabung von I&K-Endgeräten bestimmen. Schwere Bedienungsanleitungen für leichtgewichtige Kommunikationsendgeräte werden somit der Vergangenheit angehören. Ziel ist es dabei auch, von der heute noch vorherrschenden "Tastensteuerung" auf "Vokalsteuerung" umzustellen. Künftig werden die Befehle in gesprochener Sprache an das Gerät übermittelt. Ein weiteres Tätigkeitsfeld wird sich auf die Erhöhung der Sicherheit in Rechenzentren konzentrieren. So sollen künftig die Netze selbst die angeschlossenen Rechner vor Virenattacken schützen. Das Aufspielen und die ständige Aktualisierung von Virenschutzprogrammen wird dann überflüssig sein. Auch soll ein "virtueller Gesundheitscoach" entwickelt und auf den Markt gebracht werden: Eine mit Sensoren bestückte Jacke errechnet künftig ganz individuell das passende Fitnessprogramm für Patient oder Freizeitsportler.

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Berichte zu: Communication I&K Vernetzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik