Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Max-Planck-Partnerinstitut in China

09.11.2004


Max-Planck-Gesellschaft und Chinesische Akademie der Wissenschaften gründen gemeinsames Institut auf dem Gebiet der Theoretischen Biologie



Ein Abkommen über die Einrichtung eines "MPG/CAS-Partner Institute for Computational Biology" haben der Präsident der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS), Prof. Lu Yongxiang, und der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG), Prof. Peter Gruss, am 8. November 2004 in Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung zum 30jährigen Bestehen ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet. Das Partnerinstitut wird auf dem Campus der Shanghai Institutes of Biological Sciences (SIBS) der CAS in Shanghai errichtet, einem multi- und interdisziplinären Forschungszentrum im Bereich der Lebenswissenschaften. Während der fünfjährigen Aufbauphase übernimmt die CAS zwei Drittel der erforderlichen Kosten, ein Drittel, d.h. insgesamt 2,5 Mio. Euro, stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus der Projektförderung zur Verfügung. Die neue Forschungseinrichtung wird sowohl das stark experimentell ausgerichtete Themenspektrum am SIBS in Shanghai als auch eine Reihe von Projekten in Max-Planck-Instituten in Deutschland durch wesentliche Komponenten im Bereich der Theoretischen Biologie ergänzen.

... mehr zu:
»CAS »MPG »Max-Planck-Institut »Shanghai


Speziell soll das neue Institut die experimentellen Aktivitäten der beiden Partnerorganisationen im Bereich der Molekularbiologie bereichern. Dazu wird es sich insbesondere mit theoretischen Aspekten der Biowissenschaften, die mit dem Begriff der "Computational Biology" umschrieben werden können, befassen. Die Entwicklung theoretischer Methoden und die Modellierung von Systemen in der molekularen Biologie tragen wesentlich zum Verständnis von experimentellen Befunden und der Vorhersage von Testergebnissen bei. Von aktuellem Interesse ist dabei insbesondere die Nachbildung komplexer Vorgänge in molekularen Netzwerken und Zellsystemen mit Hilfe von Computer-gestützten Rechenmethoden. So kann die Simulation komplexer zellulärer Abläufe auch zu einem tieferen Verständnis von Prozessen in menschlichen Organen beitragen und letztlich auch zur Entwicklung neuer Medikamente beitragen.

Das Partnerinstitut wird interdisziplinär arbeiten, denn nur die Verbindung verschiedener Disziplinen der Lebenswissenschaften, der Physik und der Informatik wird es ermöglichen, komplexe biologische Systeme besser zu verstehen und erarbeitete systembiologische Ansätze mit Experimenten zusammenzuführen. Durch die enge Nachbarschaft zu den experimentellen biowissenschaftlichen Instituten in Shanghai einerseits und die enge Kooperation mit einer Reihe von Max-Planck-Instituten andererseits können die Modelle unmittelbar getestet und bewertet werden. Auf diese Weise wird das Institut für Computational Biology zu einer sinnvollen Abrundung und Ergänzung von Forschungsaktivitäten der MPG und der CAS führen. Beide Partnerorganisationen betreten mit dem Institut wissenschaftliches Neuland und bringen dazu ihre bereits vorhandenen Forschungskompetenzen zum beiderseitigen Nutzen ein.

Die Gründung eines gemeinsamen Instituts ist für die beiden Forschungsorganisationen ein qualitativ neuer Schritt in ihrer seit 30 Jahren bestehenden Kooperation. Das voraussichtlich aus drei Abteilungen und mehreren Nachwuchsgruppen bestehende Partnerinstitut wird rechtlich und administrativ in die Shanghai Institutes of Biological Sciences integriert, gleichzeitig jedoch wesentliche strukturelle Merkmale eines Max-Planck-Instituts, gerade im Hinblick auf die Sicherung wissenschaftlicher Qualität aufweisen. Die Institutsleiter sollen zu Auswärtigen Wissenschaftlichen Mitglieder der Max-Planck-Gesellschaft berufen werden. Damit ist eine enge wissenschaftliche Anbindung sowohl an die CAS als auch an die kooperierenden Institute der MPG gewährleistet. Ein wichtiger Aspekt in der Tätigkeit des Instituts wird auch die Nachwuchsausbildung sein.

Die Leitungspositionen für das Partnerinstitut wurden in internationalen Fachzeitschriften ausgeschrieben. Im Rahmen eines Symposiums im Dezember 2004 in Shanghai werden aus den Bewerbern die Institutsleiter von einer bilateralen Expertenkommission, die den Gründungs- und Aufbauprozess des Instituts begleitet, ausgewählt. MPG und CAS sehen in der partnerschaftlichen Einrichtung dieses Forschungsinstituts sowohl eine Stärkung ihrer eigenen Forschungsleistungen als auch eine Intensivierung ihrer bilateralen Beziehungen. Diese Initiative bietet deutschen und chinesischen Universitäten zusätzliche Anknüpfungsmöglichkeiten für die Forschungskooperation und den Austausch von Wissenschaftlern.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Berthold Neizert, Referatsleiter für internationale Beziehungen
Max-Planck-Gesellschaft, München
Tel.: 089 2108-1270
Fax: 089 2108-1451
E-Mail: neizert@gv.mpg.de

Dr. Barbara Spielmann, Referentin für die Kooperation mit China
Max-Planck-Gesellschaft, München
Tel.: 089 2108-1365
Fax: 089 2108-1451
E-Mail: spielmann@gv.mpg.de

Dr. Bernd Wirsing | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: CAS MPG Max-Planck-Institut Shanghai

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie