Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wo bleibt der Ingenieurnachwuchs?

21.09.2004

Seit einigen Jahren geht das Gespenst eines drohenden Ingenieurmangels um. Ein praktikabler Ausweg aus den zyklischen Mangel- und Überfüllungskrisen ist bis heute nicht gefunden. Nun werden Befürchtungen eines andauernden, mehr als konjunkturzyklisch bedingten Nachwuchsmangels laut.

Das Ingenieurstudium hat seit den 90er Jahren an Zugkraft verloren, ohne dass trotz verbesserter Berufschancen eine Wende dieser Entwicklung absehbar wäre. Über die Gründe dieses Attraktivitätsverlustes technischer Studiengänge gibt es seit Jahrzehnten immer wieder dieselben Erklärungsversuche und Schuldzuweisungen: die wechselnden Berufsaussichten, eine vermeintliche Technikfeindlichkeit der Jugend oder zu wenig Mathematik und Physik im Schulunterricht.

... mehr zu:
»Ingenieurstudium

HIS hat in einem soeben erschienenen Aufsatz die geläufigen Erklärungsmuster für die Nachwuchsprobleme auf ihre Stichhaltigkeit überprüft und mit Ergebnissen aus seinen Untersuchungen zum Hochschulzugang, zum Studium und zum Studienabbruch konfrontiert. Mit Blick auf die Zeitreihen der Bildungsstatistik lassen sich einige Ursachen des Rückgangs in einer geringer werdenden Basis für Ingenieurstudiengänge finden. Insbesondere Entwicklungen im beruflichen Bildungswesen spielten im letzten Jahrzehnt eine wichtige Rolle. Auch das rasante Wachstum der Informatik, die ja eine immer bedeutendere Rolle innerhalb technischer Systeme einnimmt, hat Potenziale von den klassischen Ingenieurstudiengängen abgezogen. Die demographische Entwicklung Deutschlands im nächsten Jahrzehnt macht es wahrscheinlich, dass ohne rasche Gegensteuerung eine Situation eintreten kann, in der der benötigte Ingenieurnachwuchs nicht mehr in ausreichendem Umfang herangebildet werden kann. Zusammenfassend legt der Aufsatz den Finger auf einige wunde Punkte, u. a. die mangelhafte Ausschöpfung technischer Neigungen unter Frauen, das Fehlen einer einer pädagogisch angeleiteten Heranführung der Jugend an die Technik, veraltete Technikleitbilder, zu wenig Eigenattraktivität des Ingenieurstudiums insbesondere im Grundstudium, aber auch die Erosion des Nimbus des Ingenieurberufes als Aufstiegsberuf mit hoher Beschäftigungssicherheit.

Karl-Heinz Minks | HIS
Weitere Informationen:
http://www.his.de

Weitere Berichte zu: Ingenieurstudium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie