Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Zentrum für Virtuelle Realität eröffnet

10.09.2004


Das "Virtual Reality Center Production Engineering" der TU Chemnitz revolutioniert die Konstruktionsprozesse im Maschinenbau - neue Impulse für Forschung und Studium



Eines der modernsten Hochschulzentren für Virtuelle Realität in Deutschland hat am 9. September 2004 seinen Betrieb an der TU Chemnitz aufgenommen. Der Startschuss des "Virtual Reality Center Production Engineering", kurz VRCP, an der Chemnitzer Professur für Werkzeugmaschinen fiel gestern im Beisein des Sächsischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Dr. Matthias Rößler, des Präsidenten der Fraunhofer Gesellschaft, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger und des Rektors der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes. Die feierliche Schlüsselübergabe erfolgte durch Uni-Kanzler Eberhard Alles an den Geschäftsführenden Direktor des Chemnitzer Instituts für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse, Prof. Dr. Reimund Neugebauer. Das VRCP ist das erste Zentrum für Virtuelle Realität an einem produktionstechnischen Hochschul-Institut in den neuen Bundesländern.



Das Virtual Reality Center Production Engineering vereint die drei High-End- Projektionssysteme "5-Seiten CAVE", "L-Bench" und "Powerwall". Sie erlauben dem Ingenieur, Entwürfe inmitten einer virtuellen Realität wirklichkeitsgetreu zu entwickeln. Ein optisches Tracking-System erfasst dabei die Position des Betrachters und passt die mehrdimensionale Darstellung in einem 3 x 3 x 3 Meter großen Raum an den individuellen Blickwinkel an. Die dazu notwendigen Rechnerleistungen werden von einem Cluster aus zwölf leistungsstarken Computern erbracht.

Wissenschaftsminister Dr. Matthias Rößler: "Mit dem Virtual Reality Center wird der erste Schritt in Richtung "Holodeck" gemacht. Ein Ort perfekter Illusion, den zumindest alle Fans der Raumschiff Enterprise-Filme kennen. Mit dem Virtual Reality Center wird sich Chemnitz endgültig als führendes Maschinenbauzentrum Mitteldeutschlands etablieren. Das geplante Exzellenznetzwerk "ganzheitliche Produktion" wird darüber hinaus bundesweite Bedeutung erlangen und das Virtual Reality Center wird dazu durch seine Anwendungen auf Gebieten wie Entwicklung von Produkten, Prozessen, Ergonomiefragen sowie Handling wichtige Beiträge liefern."

"Dieses VR-Center wird einen wichtigen Beitrag leisten zur weiteren Profilierung des Maschinenbaus an der Chemnitzer Universität", sagt Prof. Dr. Reimund Neugebauer, der an der TU Chemnitz die Professur für Werkzeugmaschinen leitet. "Technologien der Virtuellen Realität werden die Konstruktionsprozesse ähnlich revolutionieren wie einst die Einführung so genannter CAD-Systeme als Ersatz für den Zeichentisch." In den großen Unternehmen und zunehmend auch in der Wissenschaft würden die CAD-Systeme, wie sie für die Konstruktion am Computer zum Einsatz kommen, heute immer häufiger durch VR-Systeme ergänzt.

Die Schwerpunkte im produktionstechnischen Bereich liegen bei der komfortablen Analyse von Baugruppen und Einzelteilen (Strukturanalyse), der Prüfung von Freigängigkeiten und Kollisionen, der Betrachtung ergonomischer Aspekte sowie bei Einbau- und Montagesimulationen. Prof. Neugebauer: "Das Virtual Reality Center Production Engineering wird sowohl für die produktionstechnische Forschung als auch für die studentische Ausbildung neue Impulse setzen." Darüber hinaus steht das moderne VR-Center der Chemnitzer Uni auch anderen Fachdisziplinen offen - etwa zu Fragen der Logistik, Fabrik- oder Stadtplanung.

Die Gesamtkosten für das VRCP belaufen sich auf rund 2,7 Millionen Euro. Rund zwei Millionen Euro stammen dabei aus HBFG-Mitteln, die jeweils zur Hälfte von Bund und Freistaat Sachsen getragen werden. Für die Infrastruktur und Baumaßnahmen steuerte die TU Chemnitz ca. 700.000 Euro bei.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Reimund Neugebauer
Professur Werkzeugmaschinen der TU Chemnitz
Telefon (03 71) 531 80 68
E-Mail wzm@mb.tu-chemnitz.de

Alexander Friebel | idw
Weitere Informationen:
http://www.vrcp.de

Weitere Berichte zu: Engineering Production Reality Virtuell Virtuelle Realität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau