Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartige Kommunikationsplattform für die Forschung entsteht

07.09.2004


BMBF fördert Pilotanwendung im Bereich des Wissensmanagements mit rund 6,1 Millionen Euro



Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen von morgen arbeiten zunehmend auf der Grundlage internationaler Kooperation, interdisziplinär, mobil und verstärkt in virtuellen Arbeitsumgebungen. Integrierte Netze mit hochleistungsfähigen, verteilten Rechenressourcen werden das wissenschaftliche Arbeiten noch weiter nachhaltig verändern.

... mehr zu:
»FIZ »MPG »Open


Im Rahmen des Pilotprojekts eSciDoc wird erstmals in Deutschland eine integrierte Informations-, Kommunikations- und Open Access Publikations-plattform für netzbasiertes wissenschaftliches Arbeiten entwickelt und in verschiedenen Anwendungsfeldern in der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) erprobt. Mit dem Projekt wird eine bisher in Deutschland einzigartige enge Zusammenarbeit zwischen einer Forschungsorganisation und einer Serviceeinrichtung der wissenschaftlichen Information aufgebaut. Die MPG weist ein breites Spektrum wissenschaftlicher Fachdisziplinen auf und kann so als Prototyp für die Wissenschaft gelten. Das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe wird als strategischer Servicepartner Verantwortung für Entwicklungs- und IT-Dienstleistungen und damit den Betrieb zentraler Dienste übernehmen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert dieses Projekt mit rund 6,1 Millionen Euro.

Durch das Pilotprojekt eSciDoc entsteht eine neue Qualität der digitalen wissenschaftlichen Infrastruktur, die den permanenten Austausch und die Dokumentation sowie die unmittelbare Publikation von Primär- und Sekundärdaten bereits in frühen Projektphasen ermöglicht. Dies umfasst eine vollständige Dokumentation wissenschaftlicher multidisziplinärer Materialien. Für spezifische Anwendungen und multimediale Darstellungen kann sowohl auf zentral als auch dezentral gespeicherte Primär- und Sekundärdaten zugegriffen werden. Die MPG verfolgt damit das Ziel, auf der Grund-lage der Berliner Erklärung für Open Access insbesondere die Forschungsergebnisse der MPG weltweit im Internet zugänglich zu machen. Dadurch eröffnen sich völlig neue Dimensionen des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns für die unterschiedlichsten Fachdisziplinen sowie aus inter-disziplinären Projekten.

Die Softwaretools werden soweit möglich auf Open Source Produkten aufgebaut und wieder als Open Source verbreitet werden. Das Gesamtsystem wird FIZ Karlsruhe auch anderen Wissenschaftsorganisationen zur Nachnutzung anbieten.

Weitere Informationen über das Projekt erhalten Sie bei:

Projektleiterin MPG
Frau Theresa Velden
Heinz Nixdorf Zentrum für Informationsmanagement
in der Max-Planck-Gesellschaft
Boltzmannstr.2, 85748 Garching
Tel. 089-32991550
Mail: velden@zim.mpg.de

Projektleiterin FIZ Karlsruhe
Dr. Leni Helmes
Fachinformationszentrum Karlsruhe
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel. 07247/808-408
Mail: Leni. Helmes@fiz-karlsruhe.de

Theresa Velden | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.zim.mpg.de
http://www.fiz-karlsruhe.de
http://www.dl-forum.de

Weitere Berichte zu: FIZ MPG Open

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie