Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektrotechnik an der FH Trier wird internationalisiert - neue Möglichkeiten beim Studium

21.07.2004


Internationale Abschlüsse und neue Studiengänge - für das kommende Wintersemester ist eine umfassende Neuausrichtung des Studiums der Elektrotechnik an der Fachhochschule in Trier vorgesehen. Die Bachelor-Studiengänge Industrial Engineering and Management sowie Electrical Engineering werden eingeführt, ein Master Mechatronics ist für das Wintersemester 2005/2006 geplant. Anmeldungen sind ab sofort möglich.



Das bisherige Diplom wird innerhalb der nächsten Jahre in ganz Deutschland in die Abschlüsse Bachelor und Master überführt, um eine vereinfachte und transparentere Anerkennung von Studienleistungen zwischen europäischen Hochschulen zu ermöglichen.



Bei dem international anerkannten, zweistufigen System wird mit dem Bachelor bereits nach sechs Semestern ein berufsqualifizierender Abschluss erlangt. Damit wird auch einer Forderung der Wirtschaftsverbände nach kürzeren Studienzeiten entsprochen, denn der bisherige Diplom-Studiengang dauerte 8 Semester. Nach dem Bachelor kann in einem 4-semestrigen Master-Studiengang der höher qualifizierende Master-Titel erworben werben, der auch zur Promotion berechtigt. Speziell hierfür hat die FH Trier Kooperationsverträge mit nationalen und internationalen Partner abgeschlossen, die es vereinfachen, ein oder zwei Semester an einer anderen Hochschule oder in einem anderen Land zu studieren. So wird es außerdem möglich, den Master-Abschluss an einer anderen Hochschule als den Bachelor-Abschluss zu machen. Vor dem Hintergrund der Globalisierung finden die Veranstaltungen in den neuen Studiengängen teilweise in englischer Sprache statt.

Statt Elektrotechnik künftig Electrical Engineering

Der bisherige Diplom-Studiengang Elektrotechnik wird zum kommenden Wintersemester in
den neuen Bachelor-Studiengang Electrical Engineering überführt. Nach wie vor ist das Studium wissenschaftlich ausgerichtet. In den ersten drei Semestern wird breites Basiswissen vermittelt und im zweiten Abschnitt des Studiums erfolgt eine Spezialisierung in einer der beiden Vertiefungsrichtungen "Automation and Power" oder "Information Technology and Electronics". Ein umfangreicher Katalog an Wahlmodulen bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihr Studium individuell auszurichten.

Dualer Studiengang ermöglicht gleichzeitigen IHK-Abschluss

Der Bachelor kann auch als dualer Studiengang studiert werden. Dabei kann der Studierende zusätzlich zum Bachelor-Abschluss die Facharbeiterprüfung gemäß den Richtlinien der Industrie- und Handelskammer ablegen.

Neu: Industrial Engineering and Management

Voraussichtlich mit Beginn des Wintersemesters 2004/05 wird der neue Bachelor-Studiengang "Industrial Engineering and Management" mit technischer und betriebswirtschaftlicher Ausrichtung eingerichtet. Die FH reagiert damit auf den stark gestiegenen Bedarf an Fachleuten mit Schnittstellenkompetenz zwischen Elektrotechnik und Betriebswirtschaft.

Neuer Masterstudiengang Mechatronics

Mit dem neuen Studiengang Mechatronics - es ist ein Kunstwort, kombiniert aus "Mechanics" und "Electronics" - trägt der neue Studiengang der starken Nachfrage seitens der Kraftfahrzeugindustrie und ihrer Zulieferer Rechnung. Besonders qualifizierten Absolventen haben dabei die Möglichkeit, das innerhalb des Bachelors erworbene Wissen in vier Semestern zum Master zu erweitern. Die wissenschaftliche Ausrichtung des gesamten Masterstudiengangs und die Anforderungen an die Selbstorganisation und Teamfähigkeit qualifizieren die Absolventen auch für den höheren Öffentlichen Dienst und eröffnen den Absolventen außerdem die Möglichkeit zur Promotion, die durch Kooperationsverträge unterstützt wird. Der Master Mechatronics soll ab dem Wintersemester 2005/06 angeboten werden.

Akkreditierung steht bevor - Anmeldung schon jetzt möglich

Voraussetzung für die Genehmigung der neuen Bachelor- und Master-Studiengänge ist eine externe Qualitätsprüfung. Die so genannte Akkreditierung wird nach einheitlichen Richtlinien von unabhängigen Gutachtern durchgeführt. Neben der Studierbarkeit werden auch Kompatibilität, Aktualität und eine gute Orientierung am Arbeitsmarkt überprüft. Die Studiengänge des Fachbereichs Elektrotechnik an der FH Trier stehen kurz vor dem erfolgreichen Abschluss dieses Verfahrens zum Ende des laufenden Sommersemesters. Anmeldungen für die neuen Studiengänge sind aber schon ab sofort möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung
Fragen zu den neuen Studiengängen und den internationalen Abschlüssen werden telefonisch unter 0651/8103-241 beantwortet oder können per Mail an: info@et.fh-trier.de oder: studienservice@fh-trier.de gerichtet werden.

Konstanze Kristina Jacob | idw
Weitere Informationen:
http://www.et.fh-trier.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie