Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technik-Profis aufgepasst: An der Saar-Uni startet der neue Diplom-Studiengang Mechatronik

12.07.2004


Im kommenden Wintersemester startet an der Saar-Uni der neue Diplom-Studiengang Mechatronik. Umfassender und flexibler kann "man" und natürlich auch "frau" Technik kaum studieren, denn Mechatronik vereint die drei großen Ingeniersdiziplinen Mechanik, Elektronik und Informationstechnik unter einem Dach.

... mehr zu:
»Mechatronik »Saar-Uni

Die Mechatronik ist Teil eines neuen ingenieurwissenschaftlichen Ansatzes der Saar-Uni, der aufbauend auf dem Integrierten Grundstudium sowohl Abschlüsse in der Mechatronik und als auch den Werkstoffwissenschaften bietet. Integriertes Grundstudium heißt, dass man sich nicht gleich zu Beginn des Studiums auf eine bestimmte Disziplin festlegen muss. Die Grundlagen sind für alle angehenden Ingenieure gleich. Jede(r) kann anschließend die zu ihm oder ihr passende Orientierungs- und Studienrichtung wählen, im Hauptstudium Mechatronik beispielsweise Produktions- und Automatisierungstechnik, Mikrosystemtechnik sowie Modellierung und Simulation. So ist die Ausbildung zum modernen Ingenieur der Zukunft gewährleistet, der Fachwissen und System-Know-How mit Team- und Kommunikationsfähigkeit vereint und auch über Fächergrenzen hinaus denken kann.

Übrigens: Wer Mechatronik studiert, hat später ausgezeichnete Berufschancen - zum einen direkt vor der Haustüre in der stark mechatronisch geprägten Industrielandschaft des Saarlandes, zum anderen steht den Mechatronikern selbstverständlich auch eine internationale Karriere offen, denn sie sind in allen Bereichen der Industrie dank ihres umfassenden Fachwissens heiß begehrte Technik-Profis. Schließlich stellt ein Ingenieurstudium auch eines der besten Sprungbretter in die Selbständigkeit dar.


Was zeichnet die Mechatronik aus? Bei der Entwicklung neuer Ideen und anwendungsgerechter High-Tech-Produkte erhält der Systemgedanke, die enge Abstimmung der Komponenten aufeinander zur Optimierung der Gesamtlösung, immer größere Bedeutung. Am augenfälligsten ist dies bei modernen Automobilen. Die in den letzten Jahren eingeführten Innovationen - man denke nur an Sicherheitssysteme wie Airbags, ABS, ASR, ESP2 oder an Komfortfunktionen wie Navigationssysteme, Klimaautomatik, Regensensor - wären ohne eine Vielzahl elektronischer Sensoren und Aktoren sowie intelligenter Steuerungen nicht denkbar. Auch im Verborgenen - etwa im Motor, in Getriebe und Auspuff - führen diese Komponenten dazu, das mechanische Basissystem immer weiter zu verbessern. In naher Zukunft werden heute noch rein mechanische Systeme wie Ventilsteuerung, Bremsen oder Lenkung nach und nach durch elektromechanische Systeme mit integrierter "intelligenter" Informationsverarbeitung ersetzt ("brake-by-wire", "steer-bywire").

Ganz ähnlich sieht es auch in anderen Bereichen aus: Eine moderne Waschmaschine ist wesentlich leichter und erreicht dennoch höhere Schleuderdrehzahlen als ältere Modelle, weil Sensoren eine Unwucht erkennen und eine intelligente Steuerung für eine gleichmäßige Verteilung der Wäsche in der Trommel sorgt. Computer, Drucker, Digitalkameras, aber auch moderne Werkzeugmaschinen oder Roboter sind weitere augenfällige Beispiele.

Aber nicht nur in den Produkten selbst werden Mechanik und Elektronik immer raffinierter kombiniert, sondern auch bei ihrer Herstellung. Die Liste mit Beispielen lässt sich beliebig fortsetzen - etwa in der Computer- und Halbleitertechnik, Medizin, Energietechnik und Umwelttechnik, um nur einige Branchen zu nennen.

Studieninteressierte erhalten Infos zur Mechatronik im Internet unter www.ing.uni-saarland.de oder direkt bei der Studienfachberatung: studienberatung@ing.uni-saarland.de

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich bitte an

Prof. Andreas Schütze (Lehrstuhl Messtechnik, Fachrichtung Mechatronik), Tel. (0681) 302-4663, Fax (0681) 302-4665, E-Mail: schuetze@lmt.uni-saarland.de

Prof. Dr. Romanus Dyczij-Edlinger (Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik, Studienfachberater Mechatronik), Tel. (0681) 302 - 2441, E-Mail: edlinger@lte.uni-saarland.de

Prof. Dr.-Ing. Christian Weber (Lehrstuhl für Konstruktionstechnik/CAD, Studienfachberater Mechatronik), Tel. (0681) 302 - 3075, E-Mail: weber@cad.uni-sb.de

Wir halten umfassendes Informations- und Bildmaterial für Sie bereit und stehen Ihnen gerne auch als Interviewpartner zur Verfügung.

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.ing.uni-saarland.de

Weitere Berichte zu: Mechatronik Saar-Uni

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten