Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

60% der Deutschen gehen im Job auf Nummer sicher

23.06.2004


Krise am Arbeitsmarkt verunsichert hochqualifizierte 20-bis 40-Jährige



Sicherheit steht bei den Deutschen zurzeit hoch im Kurs - besonders im Job. 60 Prozent der Berufstätigen versuchen jegliches Risiko zu vermeiden und sichern sich erst nach allen Seiten ab, bevor sie im Arbeitsleben eine kritische Entscheidung treffen. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage des Job- und Wirtschaftsmagazins Junge Karriere in Kooperation mit dem Internet-Stellenmarkt des Karriere-Netzwerks Monster Deutschland.

Nur knapp ein Drittel der Befragten (31 Prozent) gab an, zumindest ab und zu ein gewisses Risiko im Beruf in Kauf zu nehmen, damit der Job nicht langweilig werde. Nur neun Prozent leben nach dem Motto "No risk, no fun." Der Sinneswandel der Deutschen habe sich rapide vollzogen, sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur Junge Karriere: "Nach den Zeiten von New Economy und Börsenhype hat sich eine neue Vollkasko-Generation entwickelt."


Tiefe Verunsicherung bei den 20- bis 40-Jährigen haben die anhaltende Wirtschaftskrise und steigende Akademikerarbeitslosigkeit ausgelöst. Das führt zu einer neuen Lust auf Sicherheit sogar bei den Top-Hochschulabsolventen. Laut einer aktuellen Studie der Boston Consulting Group (BCG) sind für rund die Hälfte der Berufseinsteiger feste Strukturen und Stabilität im Berufsleben die entscheidenden Motive für die Wahl des zukünftigen Arbeitgebers.

Auch im Anlageverhalten setzt sich die neue Vollkasko-Mentalität der Deutschen durch. Seit dem Boomjahr 2000 ging die Zahl der Aktionäre um 1,2 Mio. zurück. Dagegen stieg die Sparquote von 9,3 auf 10,8 Prozent. Bei der Anlageform bevorzugen die Deutschen sichere Investments wie Sparbücher, Lebens- und Rentenversicherungen, festverzinsliche Wertpapiere sowie Bausparverträge. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft haben bereits 43 Prozent der unter 30-Jährigen eine Lebensversicherung abgeschlossen.

Marietta Gross | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.jungekarriere.com
http://www.monster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie