Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlandweit erstes zertifiziertes Online-Archiv für akademische Schriften "Monarch"

21.06.2004


Ein Dienst, der es in sich hat: MONARCH, das Multimedia ONline ARchiv CHemnitz, ist eines der deutschlandweit ersten zertifizierten Online-Archive für akademische Schriften



Dokumente von zweifelhafter Herkunft bietet das Internet en masse. Gerade bei elektronischen Dissertationen und Habilitationen gewinnt dieses Thema an Brisanz. Die Technische Universität Chemnitz reagierte deshalb schnell: Sie meldete in diesem Jahr als erste Hochschuleinrichtung ihr Multimedia ONline ARchiv CHemnitz - kurz: MONARCH bei der Deutschen Initiative für Netzwerkinformationen DINI e. V. zur Zertifizierung an. Dieser Verein hat sich mit der Vergabe des Zertifikats zum Ziel gesetzt, Informations- und Kommunikationsdienstleistungen an Hochschulen regional und überregional zu fördern und diese erstmals einer Qualitätskontrolle zu unterziehen.



Das Urteil der DINI-Gutachter liegt nun vor: Qualität und Sicherheit der Daten in der Chemnitzer Datenbank sind gewährleistet. MONARCH, das Chemnitzer Online-Archiv für akademische Schriften, ist somit als "Zertifizierter Dokumenten- und Publikationsserver" anerkannt. Die Gutachter hoben insbesondere die klare und verständliche Gliederung des Online-Archivs hervor. Der gemeinsame Dienst von Universitätsrechenzentrum und Universitätsbibliothek der TU Chemnitz bietet geprüfte Datensicherheit, konstante Adressierung der Dokumente, Unveränderbarkeit durch digitale Sicherungsverfahren, interne Recherchemöglichkeiten sowie die Integration in überregionale Suchmaschinen. Die Langzeitverfügbarkeit und dauerhafte Adressierung von Dissertationen und Habilitationen ist durch die Vergabe von so genannten "Persistent Identifiern" sowie durch die zusätzliche Speicherung auf dem Server der Deutschen Bibliothek gesichert. Für jedes archivierte Dokument wird zudem eine Zugriffsstatistik ausgewiesen, die lokale, bundesweite und weltweite Zugriffe enthält. Eine Parallelveröffentlichung in einem Verlag und auf dem Hochschulserver ist möglich.

Die Universitätsbibliothek fördert mit MONARCH nicht nur den freien und problemlosen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen, sondern engagiert sich auch in der Festsetzung von Standards zur Veröffentlichung und zum Austausch der Dokumente. So hat sich die Chemnitzer Bibliothek der Berliner Open Access Bewegung angeschlossen und beteiligt sich mit MONARCH zum Beispiel bei der Open Archive Initiative, kurz OAI. Als dort registrierter Data Provider bietet MONARCH eine Schnittstelle zur Integration der Publikationen in ein weltweites Recherchesystem.

Bereits seit 1995 haben Angehörige der TU Chemnitz die Möglichkeit, digitale wissenschaftliche Dokumente kostenfrei über einen selbst festgelegten Zeitraum online zur Verfügung zu stellen. Das Multimedia Online Archiv Chemnitz (kurz: MONARCH) war deutschlandweit der erste Volltext-Dokumentenserver für digitale wissenschaftliche Dokumente an einer Universität. 1995 erschienen die ersten digitalen Dissertationen. Im Juni 2004 befinden sich über 800 Dokumente in der Online-Bibliothek, darunter 245 Dissertationen, 228 Vorträge und über 100 Studien- und Diplomarbeiten. Die meisten elektronischen Publikationen stammen aus der Fakultät für Naturwissenschaften sowie aus der Fakultät für Informatik. Aber auch alle anderen Fakultäten der TU Chemnitz nutzen das Angebot. Zudem wurde die Universitätszeitschrift "TU-Spektrum" der letzten zehn Jahre in MONARCH archiviert, neue Hefte werden ebenfalls im Archiv bereitgestellt.

Auskünfte zu Entwicklung und Betrieb erteilt Christoph Ziegler vom Universitätsrechenzentrum, Telefon (03 71) 5 31 - 15 48, E-Mail czi@hrz.tu-chemnitz.de. Informationen zu inhaltlichen und bibliothekarischen Aspekten gibt Ute Blumtritt, Telefon (03 71) 5 31 - 12 90, E-Mail Ute.Blumtritt@bibliothek.tu-chemnitz.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://archiv.tu-chemnitz.de
http://www.tu-chemnitz.de/spektrum

Weitere Berichte zu: Dissertation MONARCH Multimedia Online-Archiv

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften