Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exponate aus den Fraunhofer-Instituten auf dem Binnenschiff MS Technik zu sehen

07.06.2004


Das Binnenschiff MS Technik ist mit einer besonderen Fracht auf großer Fahrt: Die Ausstellung zum »Jahr der Technik« zeigt ab 4. Juni aktuelle Beispiele aus Deutschlands Forschungslaboren. Fraunhofer-Institute präsentieren eine künstliche Nase, Prüfsysteme mit Adleraugen, die auch kleinste Fehler finden, Roboter zum Selberbauen und vieles mehr.



Wie innovative Technik funktioniert, können Ausstellungsbesucher erleben und ausprobieren. Sie steigen hinab in den 105 Meter langen Bauch des Schiffes zu den fünf interaktiven Stationen SEHEN, HÖREN, FÜHLEN, DENKEN und BEWEGEN. Vom 4. bis 8. Juni ankert das Schiff in Berlin. Dann schippert es vier Monate lang über Elbe, Mittellandkanal und Rhein weiter und legt in Dresden, Hamburg, Frankfurt, Mainz und weiteren zahlreichen Städten an. Die große Flussreise endet zum Wissenschaftssommer in Stuttgart am 1. Oktober. Der Fahrplan mit allen Anlegestellen steht im Internet unter www.ms-technik.info. In diesem Sommer erfahren die Besucher, was Wissenschaftler entwickeln, um mit Technik die menschlichen Sinne und Fähigkeiten zu erweitern.

... mehr zu:
»Exponat »Roboter »Technik


Exponate aus den Fraunhofer-Instituten:

Aus Laut mach Leise

Motorenlärm macht krank. Krach machen und gleichzeitig den Lärm mindern - wie das mithilfe von Adaptronik funktioniert, können die Besucherinnen und Besucher ausprobieren. Die störenden Schwingungen werden mit Adaptronik vom Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit LBF direkt an der Schallquelle bekämpft.

Produkte virtuell planen

Wie experimentieren Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM gefahrlos in künstlichen Welten? Wie simulieren sie Form, Funktion und den gesamten Herstellungsprozess eines Motorblocks? Die Besucher können ein Bauteil aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Adlerauge

Fehler, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind, können mit neuester Technologie entdeckt werden. Wie optische Qualitätskontrolle mit hochauflösenden Kameras und schnellen Computern arbeitet, demonstriert ein Exponat vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM.

Die Roboter sind los

Wie baue ich einen Roboter, der meine Befehle völlig autonom ohne jede Fernsteuerung ausübt? In Kursen lernen Kinder und Jugendliche, wie ein Roboter entsteht. Oder sie erleben, wie Forscher vom Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS aus einem mobilen und autonom navigierenden Basisroboter nützliche Spezialroboter für viele verschiedene Einsatzgebiete konstruieren.

Kleine Kapseln mit großer Wirkung

Flippern und dabei Technik verstehen: Der Flipperautomat vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT hat es in sich, eine Flipperkugel enthält Mikropartikel. Dadurch rollt sie anders als die Standard-Kugeln. Winzige Mikrokapseln können mit festen, flüssigen oder gasförmigen Substanzen gefüllt werden. Wird die Kapselwand mechanisch, thermisch oder chemisch zerstört, tritt der Inhalt aus und zeigt seine Wirkung.

Bestens orientiert

Sind die Bohrlöcher wirklich lotgerecht gebohrt? Neuartige Sensorsysteme verfolgen die Bewegung im Raum. Wie das funktioniert, können die Besucher testen: Die Bohrmaschine der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe TEG ist mit einer speziellen Sensorik ausgestattet und zeigt an, wenn die Bohrung exakt ist.

Dicke Luft

Rauchmelder alarmieren sofort die Feuerwehr. Ähnlich arbeiten moderne Gassensoren, die mit kleinen, elektronischen Nasen in Zukunft die Luftqualität in Wohnräumen kontinuierlich messen können. Wer dies testen möchte, kann über den Sensorkopf alkoholhaltige Dämpfe strömen lassen. Das Mess-System des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik IPM zeigt die Änderungen in der Umgebungsluft an.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Guppen und Schulklassen können sich unter www.ms-technik.info anmelden. Das Ausstellungsschiff MS Technik ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog (WiD) zum »Jahr der Technik« und wird finanziell unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. WID ist eine Ini-tiative, die Wissenschaft und Forschung einem breiten Publikum auf verständliche Weise zugänglich macht.

Dr. Johannes Ehrlenspiel | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ms-technik.info
http://www.fraunhofer.de/jahr-der-technik_2004/exponate_2004.html

Weitere Berichte zu: Exponat Roboter Technik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften