Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diplomarbeiten werden für Wirtschaft und Wissenschaft zugänglich gemacht

03.06.2004


"Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten der Weltraumtouristik", "Gestaltung eines Urlaubs-Erlebnis-Zuges", "Wissenschaftsexpress für Berlin" - obwohl die Informationstechnik stetig voranschreitet, fristen heute noch viele hervorragende Diplom- und Studienarbeiten ein trauriges Dasein in staubigen Institutsschränken. Dabei enthalten sie oft wertvolles Wissen und interessante neue Erkenntnisse. Eine Gruppe junger Wissenschaftler der TU Berlin will das jetzt ändern.



"Bestenfalls werden diese Arbeiten auf der Instituts-Homepage veröffentlicht, und bei den kommerziellen Verwertern ist das Angebot so dünn, dass für den Bereich Verkehr oft gar keine eigene Rubrik existiert", erklärt Thomas Sauter-Servaes, wissenschaftlicher Mitarbeiter im TU-Institut für Land- und Seeverkehr. "Interessierte streichen wegen der komplizierten Suche nach Informationen oftmals Studien- und Diplomarbeiten von ihrer Rechercheliste. Unsere neue Online-Datenbank soll dem nun ein Ende machen." Mit vier weiteren Mitstreitern aus der Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme hat Sauter-Servaes die Datenbank "JungesWissen.de" entwickelt. Das Portal soll sich neben einer reinen Literaturrecherche auch zur Kontaktbörse entwickeln. Es soll Forschung und Wirtschaft auf der Suche nach geeigneten studentischen Hilfskräften, nach Experten oder sogar nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern helfen.

... mehr zu:
»Portal


Die Entwickler pflegen die ab dem Jahr 2000 entstandenen Arbeiten noch eigenhändig in die Datenbank ein. Zukünftig sollen Studierende jedoch ihre Arbeiten in wenigen Minuten selbst einstellen können. Um Missbrauch vorzubeugen, werden die Daten allerdings erst nach Freigabe durch einen der Administratoren von der Suchfunktion berücksichtigt. Das Portal ist gebührenfrei. An wen und zu welchen Konditionen die jeweiligen Autoren ihr Werk weitergeben, können die Studierenden selbst entscheiden.

Unterstützung erhält das Team derzeit vom Jungen Forum der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft. Noch suchen die jungen Wissenschaftler auch Sponsoren für das Projekt. Für die Zukunft soll "JungesWissen.de" jedenfalls auch auf andere Universitäten ausgedehnt werden. Die Online-Datenbank finden Sie unter www.jungeswissen.de

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dipl.-Ing. Thomas Sauter-Servaes, Technische Universität Berlin, Institut für Land- und Seeverkehr, Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb, E-Mail: TSauter@Railways.TU-Berlin.de , Tel.: 030-314 79828

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.jungeswissen.de

Weitere Berichte zu: Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics