Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

hipo öffnet einzigartige Datenbank mit freiem Zugriff auf hessische Hochschulerfindungen

02.06.2004


Standortvorteile im internationalen Wettbewerb um Innovationspotenziale

... mehr zu:
»H-IP-O »PVA »Patent

Im Rahmen der Hessischen IntellectualProperty Offensive (H-IP-O) öffnen die drei hessischen Patent- und Verwertungsagenturen (PVAs) GINo, INNOVECTIS und TransMIT ihre Innovationsdatenbank der Öffentlichkeit und bieten damit erstmals freien Zugriff auf sämtliche Innovationen der hessischen Hochschulen. Ein vollkommen neuartiges Serviceangebot ermöglicht Unternehmen in Deutschland wesentliche Marktvorteile im internationalen Wettbewerb.

Mit H-IP-O - einem Projekt des TechnologieTransferNetzwerks Hessen (TTN-Hessen) - werden den Unternehmen pro-aktiv wirtschaftlich relevante, vorselektierte Produktinnovationen in Form von patentrechtlich geschützten Forschungsergebnissen angeboten. Neben einem Innovations-Scout, der die Recherche nach geeigneten Experten und Innovationen übernimmt, beraten die PVAs unter Einsatz des Hochschul-Know-hows die Unternehmen auf ihrer Suche nach effizienteren Methoden und Technologie-Alternativen. Ein Innovations-Monitor informiert monatlich über die Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung der hessischen Hochschulen.


Für die Unternehmen entfällt damit die Suche nach Produkten oder Technologien in einzelnen Hochschulen sowie aufwändige patentrechtliche Verfahren. Online können sie auf die Hochschulerfindungen zugreifen und bei den PVAs "fertige Forschungsergebnisse" erhalten. Die seit Mitte 2003 mit Innovationen der hessischen Hochschulen geführte Datenbank www.hipo-online. de umfasst im Mittel der Zugänge und Abgänge durch Lizenzverträge mehr als 100 Innovationen aus den Bereichen Technik, Life Science und Software. Die bundesweite Datenbank der PVAs greift auf über 1.000 Innovationen zu.

Hatte Deutschland laut der Ende 2003 erstellten Fraunhofer-Studie bereits zwischen 1991 und 2001 die stärkste Zunahme an Triade-Patenten (d.h. parallel in Europa, den USA und Japan angemeldeten Patenten) zu verzeichnen, so verstärkt die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingeleitete Offensive den Trend zu mehr Patenten nach-haltig. Seit dem Start der Verwertungsoffensive 2001 wurden bis Ende 2003 ca. 2.900 Erfindungsmeldungen aus Hochschulen und Forschungs-einrichtungen evaluiert und zu 863 prioritätsbegründenden Patent-anmeldungen verwertet. Zudem konnten neben etlichen - für Hochschulen wie Industrie bedeutsamen - Kooperationen zahlreiche Verwertungs-abschlüsse in die Wege geleitet werden.

Durch frühzeitige Kenntnis der Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie entsprechenden Know-how- und Software-Einsatz gewinnen die Unter-nehmen einen Standortvorteil im Wettbewerb um innovative Produkte, der einen Zeitvorsprung von bis zu fünf Jahren ausmachen kann.

Dr. Peter Stumpf | TransMIT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hipo-online.de
http://www.transmit.de

Weitere Berichte zu: H-IP-O PVA Patent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik