Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verband der Privaten Hochschulen e.V. gegründet

24.05.2004


An der European Business School (ebs) auf Schloss Reichartshausen trafen sich die Präsidenten und Rektoren der privaten, staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland am 19. Mai 2004, um ihrer Arbeitsgemeinschaft eine gemeinnützige Rechtsform zu geben. Sie wollen damit ihren Forderungen nach einer grundlegenden Reform im Hochschulwesen mehr Nachdruck verleihen.



Die Vertreter der privaten Hochschulen fordern mehr Fairness im Wettbewerb mit den öffentlich-rechtlichen Hochschulen. Alle Hochschulen sollen unabhängig von Herkunft, Trägerschaft, Rechtsform und innerer Verfassung vom Staat gleich behandelt werden, sofern sie die Mindeststandards zum Schutz der Wissensfreiheit und zur Sicherung der Qualität der Lehre und Forschung erfüllen. Weniger nach amerikanischem Vorbild, sondern vielmehr als europäische Alternative, etwa nach dem Beispiel der französischen Grandes Ecoles oder dem reformierten britischen Bildungssystems, soll jede staatlich anerkannte Hochschule künftig ihre innere Verfassung, ihre Organisation, ihre Ziele, ihr Studienprogramm, ihr Finanzierungssystem, ihre Personalpolitik und ihre Zulassungsbedingungen unabhängig und frei gestalten können.

... mehr zu:
»Rechtsform


Mit ihrer Forderung nach wirtschaftlicher Autonomie stoßen die Privaten vor allem bei den staatlichen Hochschulrektoren auf offene Ohren, die ebenfalls mehr Handlungsfreiheit in finanzieller Hinsicht fordern, so Christiane Ebel-Gabriel, Generalsekretärin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (Quelle: Financial Times Deutschland vom 30.1.2004).

Um die Angebote und Studieninhalte für Studienanfänger transparent zu machen, fordert der neugegründete Verband privater Hochschulen weiterhin, die Akkreditierungen und Evaluationen von Hochschulen künftig nach einem allgemein geltenden und leistungsorientierten System durchzuführen. Nur so könne gewährleistet werden, dass sich junge Menschen über Art und Inhalt ihrer Entscheidung für einen Bildungsgang umfassend informieren können.

Zu Beginn der Tagung an der European Business School referierte Dr. Martin Möhrle, Chief Learning Officer Deutsche Bank AG, über Hochschulakkreditierungen als Katalysatoren für die Reform des deutschen Hochschulwesens. Anschließend informierte Dr. Herbert Graubohm die Anwesenden über den Prozess der Qualitätssicherung von Studiengängen durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA).

Am Nachmittag fand die Gründung des Vereins der Arbeitsgemeinschaft privater Hochschulen statt. In den Vorstand gewählt wurden

- Professor Dr. Udo Steffens (Hochschule für Bankwirtschaft, Frankfurt am Main)
- Professor Dr. Josef Foschepoth (AKAD Die Privat Hochschulen, Lahr)
- Professor Ulrich Hommel, Ph.D. (EUROPEAN BUSINESS SCHOOL , Oestrich-Winkel)
- Professor Klaus Hekking (SRH-Holding, Heidelberg)
- Professor Dr. Richard Merk (Fachhochschule des Mittelstands, Bielefeld).

Mithilfe des neugegründeten Verbands wollen die Präsidenten und Rektoren der privaten Hochschulen künftig den Veränderungsprozess in der Hochschullandschaft aktiv mitgestalten und mit den Entscheidern in Politik und Wirtschaft sowie in staatlichen Hochschulen in einen konstruktiven Dialog treten. Auch sollen ein Verbandsbüro und eine Website eingerichtet werden, um dem privaten Hochschulwesen auf nationaler wie internationaler Ebene stärkeres Gewicht zu verleihen.

Die Sprecher stehen für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Kontakt:

Verband der Privaten Hochschulen e.V.
c/ o Hochschule für Bankwirtschaft
Angelika Werner
E-Mail: werner@hfb.dewerner@hfb.de

Angelika Werner | Hochschule für Bankwirtschaft

Weitere Berichte zu: Rechtsform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitales Know-how für den Mittelstand: Uni Bayreuth entwickelt neuartiges Weiterbildungsprogramm
28.09.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Physik-Didaktiker aus Münster entwickeln Lehrmaterial zu Quantenphänomenen
22.09.2017 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Microfluidics probe 'cholesterol' of the oil industry

23.10.2017 | Life Sciences

Gamma rays will reach beyond the limits of light

23.10.2017 | Physics and Astronomy

The end of pneumonia? New vaccine offers hope

23.10.2017 | Health and Medicine