Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildung von Kindern und Jugendlichen vor und neben der Schule

10.05.2004


Deutsches Jugendinstitut legt Bericht zur Bildung von Kindern und Jugendlichen vor und neben der Schule vor.



Das Deutsche Jugendinstitut e.V. (DJI) in München hat im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine Konzeption für einen Nationalen Bildungsbericht zur Bildung von Kindern und Jugendlichen vor und neben der Schule erarbeitet. Dieser Bericht liegt nunmehr in gedruckter Form vor. Mit diesem Bericht wird auch eine erste Bestandsaufnahme derzeit verfügbarer Erkenntnisse, Daten und Befunde vorgelegt, die es zu verbessern und vor allem auszudifferenzieren gilt.



Spätestens seit PISA ist das Thema Bildung in aller Munde. Bund und Länder haben vielfältige Aktivitäten geplant oder in Gang gesetzt, um die Bildungsbedingungen und Bildungsprozesse bei jungen Menschen zu verbessern. Vor diesem Hintergrund sind auch die Bemühungen zu sehen, in Deutschland eine kontinuierliche Bildungsberichterstattung zu etablieren. Der Bericht des DJI ist ein Beitrag zur Entwicklung eines integrierten Bildungsberichts.

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor des DJI: "Ein Bildungsbericht, der nur das Bildungssystem oder gar nur die Schule in den Blick nimmt, ist viel zu einseitig. Bildung hat viele Orte: Schule, Familie, Gleichaltrigengruppen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Medien oder auch kommerzielle Anbieter beispielsweise von Nachhilfe. Deshalb nehmen wir erstmals auch Bereiche und Institutionen vor und außerhalb der Schule gezielt in den Blick." In der Konzeption des DJI werden nicht nur die Bildungsleistungen einzelner Institutionen beschrieben und analysiert, sondern vor allem ihr Zusammenspiel. Im Mittelpunkt stehen die individuellen Bildungsprozesse von Kindern und Jugendlichen. Die neue Perspektive auf Bildungsprozesse ermöglicht es, Strategien zu entwickeln, um den engen Zusammenhang von Kompetenzentwicklung und sozialer Herkunft aufzubrechen.

Für die vorgelegte Konzeption des DJI ist ein weites Verständnis von Bildung leitend. Bildung ist mehr als der Erwerb von Qualifikationen und Kompetenzen für den Arbeitsmarkt. Bildung ist ein offener Prozess der Persönlichkeitsentwicklung mit dem Ziel der eigenständigen Lebensführung in Beruf, Partnerschaft und Familie, der sozialen und politischen Teilhabe und einer kulturell-ästethischen Praxis. Bildung bezieht sich auf Kompetenzerwerb, aber auch auch Selbstbestimmung, Handlungs- und Kritikfähigkeit sowie Einfühlungsvermögen.

Der Bericht gibt aus dieser Perspektive heraus Anstöße für eine moderne und weiterführende Bildungsberichterstattung. Er zeigt auf, welches empirische Wissen über diese anderen Bildungsorte und Bildungsprozesse vorhanden ist und wo eine bislang eher systemimmanente Bildungsforschung weiterführende Anstrengungen unternehmen muss.

Publikation

Thomas Rauschenbach, Hans-Rudolf Leu, Sabine Lingenauber, Wolfgang Mack, Matthias Schilling, Kornelia Schneider, Ivo Züchner
Non-formale und informelle Bildung im Kindes- und Jugendalter
Konzeptionelle Grundlagen für einen Nationalen Bildungsbericht
Bundesminsterium für Bildung und Forschung, Reihe Bildungsreform, Bd. 6, Bonn 2004
Bestellungen beim BMBF, Referat für Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: books@bmbf.bund.de

Dr. Barbara Keddi | idw
Weitere Informationen:
http://www.dji.de/informelle Bildung/

Weitere Berichte zu: Bildungsbericht Bildungsprozess DJI Konzeption

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise