Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten wenden sich von traditionellen wissenschaftlichen Abschlüssen ab und bevorzugen trendige Studiengänge

30.03.2004


Aus einem Bericht einer Beratergruppe der britischen Regierung geht hervor, dass Tausende Studenten "trendige" wissenschaftliche Hochschulabschlüsse anstreben, mit denen sich die Suche nach einem Arbeitsplatz häufig schwierig gestaltet.



In seinem Bericht gibt der Sector Skills Council for Science, Engineering and Manufacturing an, dass die Studenten zunehmend von Krimis und Gerichtsdramen im Fernsehen beeinflusst werden und sich für Studiengänge wie Kriminalwissenschaften einschreiben, anstatt traditionellere Studienfächer wie Chemie, Physik oder Biologie zu wählen.

... mehr zu:
»Kriminalwissenschaft


Hochschulabsolventen der Kriminalwissenschaften fehlt das in rein wissenschaftlichen Studiengängen vermittelte Grundlagenwissen, das für die Arbeit bei Polizei- und Gerichtsbehörden unerlässlich ist. Sie wären daher besser beraten, zuerst einen wissenschaftlicher orientierten Abschluss anzustreben und danach eine praktische Ausbildung zu absolvieren, ist im Bericht zu lesen.

"Die in jüngster Zeit beobachtete Zunahme der Hochschulabschlüsse im Fach Kriminalwissenschaften weist darauf hin, dass der verzeichnete Anstieg an Hochschulstudenten allgemein auf dem Angebot neuer, "trendiger" Studiengänge beruht, die junge Menschen spannender finden", so die Beratergruppe in ihrem Bericht.

Im Bericht ist ferner zu lesen, dass die Anzahl der Erstsemesterstudenten im Studiengang Chemie von 5.400 im Jahr 1997 auf 3.500 im Jahr 2003 zurückgegangen ist. An vielen Universitäten steht zahlreichen wissenschaftlichen Fachbereichen die Schließung bevor, was darauf hindeutet, dass diese Zahlen wahrscheinlich auch weiterhin rückläufig sein werden, so die Ergebnisse des Berichts. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Studiengänge der Kriminalwissenschaften von fünf auf über 40.

| cn
Weitere Informationen:
http://www.semta.org.uk/semta.nsf/?Open

Weitere Berichte zu: Kriminalwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie