Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Hochschulprogramm ERASMUS MUNDUS gestartet

16.03.2004


Bulmahn und Berchem: "Der Europäische Hochschulraum wird im weltweiten Wettbewerb um die besten Köpfe attraktiver"

... mehr zu:
»DAAD »Doppeldiplom »ERASMUS »Mundus

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, und der Präsident des DAAD, Professor Dr. Theodor Berchem, haben das neue Programm der Europäischen Union zur Förderung der internationalen Hochschulzusammenarbeit und Mobilität von Studierenden, ERASMUS MUNDUS, gemeinsam gestartet. Im Rahmen des Programms werden europäische Masterprogramme eingerichtet, in denen mindestens Doppeldiplome vergeben werden. Ferner erhalten die hochqualifizierten Master-Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt gut dotierte Stipendien. Für ERASMUS MUNDUS stehen bis zum Jahr 2008 insgesamt 230 Millionen Euro zur Verfügung.

Bulmahn und Berchem betonten übereinstimmend: "Der Europäische Hochschulraum wird mit ERASMUS MUNDUS weltweit attraktiver. Dieses Programm für die europäischen Hochschulen ist ein hervorragendes Instrument, um sich gemeinsam dem globalen Wettbewerb um die besten Köpfe zu stellen".


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der DAAD, der in Deutschland die Aufgaben einer nationalen Informations- und Beratungsstelle für dieses Programm wahrnimmt, haben ERASMUS MUNDUS am heutigen Dienstag in einer gemeinsamen Startkonferenz in Bonn mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kern des Programms sind insgesamt rund 100 Masterstudiengänge, die von mindestens drei Hochschulen aus drei europäischen Ländern gemeinsam angeboten werden und mindestens mit einem Doppeldiplom abschließen. Die Hochschulen bewerben sich im Rahmen einer Ausschreibung. Rund 5.000 hochqualifizierte Studierende und 1.100 Gastwissenschaftler aus außereuropäischen Drittstaaten können ein Stipendium für die Teilnahme an diesen Masterstudiengängen erhalten. Durch flankierendes Marketing soll ERASMUS MUNDUS zu einem international bekannten Markenzeichen für ein Studium auf Spitzenniveau in Europa werden.

Bulmahn erklärte: "Ich erwarte, dass deutsche Hochschulen in dem ERASMUS MUNDUS-Programm eine Vorreiter-Rolle einnehmen und an etwa jedem dritten der

100 ERASMUS MUNDUS-Masterstudiengänge beteiligt sein werden". Berchem regte an: "Ausgangspunkt könnten dabei unter anderem die vom DAAD geförderten internationalen Masterstudiengänge mit Doppeldiplom sein".

Bulmahn betonte: "Die deutschen Hochschulen sind heute gut auf den internationalen Wettbewerb vorbereitet. Das lässt sich an der wachsenden Zahl von Studiengängen ablesen, die mit einem international anerkannten Bachelor- oder Masterabschluss abgeschlossen werden, aber auch dem zunehmenden Interesse von Studierenden aus aller Welt an einem Studium in Deutschland". Der Anteil ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen hat sich in den vergangenen fünf Jahren von 5,4 Prozent auf 8,4 Prozent zum Wintersemester 2002/2003 erhöht. "Mehr als 163.000 Studentinnen und Studenten aus anderen Ländern, die sich für ein Studium in Deutschland entschieden haben, zeigen deutlich, dass unsere Hochschulen weltweit attraktiv sind", sagte die Bundesbildungsministerin.

Hochschulen, die sich an dem Programm beteiligen möchten, können sich an den
Deutschen Akademischen Austauschdienst,
Dr. Siegbert Wuttig,
Tel. 0228/882-467,
E-Mail: mundus@daad.de wenden.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/education/programmes/mundus/index_en.html

Weitere Berichte zu: DAAD Doppeldiplom ERASMUS Mundus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics