Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU policy makers signal a reappraisal of European innovation

16.03.2004


A fundamental change in attitude is needed if Europe is to fulfil its competitive potential, the current head of the Competitiveness Council and Irish Minister for Enterprise, Mary Harney, told the European Business Summit on 12 March.



’Europe’s political and business leaders have to change their thinking fast - policies won’t work,’ said Ms Harney. Laws and regulations will not make Europe competitive, she added, warning that on the contrary, they could actually stifle innovation.

Referring to a recent report by UK think tank Demos, Ms Harney said that talent, technology and tolerance have replaced traditional elements such as the availability of natural resources as the core components of competitiveness. ’Are we genuinely tolerant of new thinking and ideas in Europe? I would suggest no, not always,’ she said.


Ms Harney outlined her thoughts on what organisational changes must take place to improve Europe’s position. First, an increased proportion of the EU budget should be spent on research and innovation, especially basic research. This should be accompanied by the creation of better links between universities and companies, and a simplification of the rules of participation in the EU research Framework Programmes.

Second, policy makers should adopt a new approach to legislation designed to stimulate competitiveness by asking themselves: ’do we need it, and is it competitive?’ Ms Harney also highlighted implementation of the services directive and the adoption of a communication on the mobility of researchers as key to boosting competitiveness.

’Lisbon is the only agenda, and we have slipped, but we can still achieve it with a sense of urgency. [...] The Irish Presidency will use the Spring Council to revitalise the Lisbon agenda,’ Ms Harney promised delegates.

Later, the Summit was given an overview of the Commission’s forthcoming Innovation Action Plan by David White, Director of Enterprise policy at the Commission’s Enterprise DG. He told delegates that the Action Plan was designed to release Europe’s potential for innovation, not just in high tech fields, but within all sectors and companies.

Mr White said that the Action Plan would focus on three main areas: regulation, knowledge and resources. ’Good regulation creates a climate of confidence within which innovation takes place, whereas bad regulation can slowly strangle it,’ Mr White began.

Regulation, he said, is essential in order to balance public concern against commercial opportunities, and pointed to the issue of genetically modified organisms (GMOs) as an example of how hard it is to get that balance right. ’We don’t need no regulation, we need good regulation,’ he reiterated.

Second, the Action Plan will focus on creating a ’marketplace in knowledge’, where intellectual property is protected and exploited, where technology transfer is encouraged, and where people and companies are networked in clusters that are open to cooperation and new ideas.

Finally, the Action Plan will seek to ensure that the right resources for innovation are in place. This involves filling the current gap in the venture capital market, overcoming regional disadvantages to innovation, providing clear and simple state assistance, and investing in people’s skills and offering lifelong learning.

In order to achieve the objectives of the Innovation Action Plan, Mr White said: ’Governments need to pull together. Most innovative activity takes place at a regional or national level, but although innovation is essentially a local phenomenon, the framework in which it takes place is a common one.’

Mr White revealed that a two month consultation process on the Action Plan was expected to be launched in the coming weeks, with a view to its adoption by the Commission in July. He concluded by inviting the contribution of the business sector in the consultation process.

Virginia Mercouri | cn
Weitere Informationen:
http://www.ebsummit.org/
http://www.cordis.lu/innovation-services/
http://cordis.lu/ireland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie