Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizin im Bild: Internet-Videothek auf dem Campus

10.03.2004


Die Virtuelle Videothek für die Medizin - www.vvfm.de - ist jetzt auch über Campuslizenzen nutzbar. So erhalten Studierende und wissenschaftliches Personal formlos Zugriff auf Bildmaterial zu einer Vielzahl medizinischer Themen. Die Abrechnung erfolgt dabei zentral über die Lizenz der Universität oder Klinik. Der Fachbereich Medizin der Universität Homburg/Saar bietet bereits diese Zugriffsmöglichkeit an; Vereinbarungen mit weiteren Universitäten stehen kurz vor dem Abschluss.



Mehr als 1200 Medizin-Interessierte nutzen die Schulungsmöglichkeit über VVFM bereits regelmäßig. Über die neuen Campuslizenzen haben zukünftig auch Studierende und wissenschaftlich Tätige einen besonders einfachen Zugriff auf den Filmbestand der Videothek.

... mehr zu:
»Campuslizenz »VVFM


Speziell für große Unternehmen und Institutionen wurde die Campuslizenz konzipiert, die den jeweiligen Mitarbeitern oder Studierenden die Nutzung von Filmen aus der medizinischen Videothek ermöglicht. Jeder Nutzer erhält einen persönlichen Account für das Videoportal und wird über die entsprechende IP-Adresse automatisch als Campusmitglied erkannt. Die Abrechnung erfolgt ohne großen Verwaltungsaufwand zentral über den Lizenzinhaber.

In der Chirurgischen Klinik an der Philipps-Universität in Marburg erfolgt die studentische Ausbildung zum Thema "Chirurgische Naht- und Knotentechnik" bereits mit multimedialer Unterstützung in der modern ausgestatteten medizinischen Bibliothek. Jeder Teilnehmer kann an einem eigenen PC den mehrteiligen Videokurs online über VVFM verfolgen und das Gelernte anschließend unter praktischer Anleitung vor Ort anwenden.

Darüber hinaus können über VVFM auch sekundengenau sequenzielle Ausschnitte aus einem Film in einem Kurs oder Seminar gezeigt werden, um den Unterricht für Medizinstudenten z.B. mit Aufnahmen einer Operation oder pathologischen Befunden visuell zu unterstützen. Das Verfahren ermöglicht auch die sequenzielle Einbindung von Filmabschnitten in andere E-Learning-Plattformen.

VVFM bietet aktuell ca. 330 Filme aus dem Gesamtbereich der Medizin im hochwertigen Streamingformat und damit in hoher Auflösung an. Jüngst wurde die Internet-Videothek um 33 Filme über endoskopische Operationsverfahren erweitert.

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat kürzlich die Schirmherrschaft über die Virtuelle Videothek für die Medizin übernommen. Zur Aufnahme in die Videothek vorgeschlagene Filme können von Vertretern aus den Fachgesellschaften im Vorfeld begutachtet und ausgewählt werden. Filme für medizinische Fachkreise sind über ein DocCheck-Login erreichbar und ergänzen sinnvoll die medizinische Aus- und Fortbildung.

VVFM ist ein Gemeinschaftsprojekt des DIMDI mit dem Marburger Unternehmen editworks GmbH. Über die Datenbankrecherche des DIMDI - www.dimdi.de - ist die Videothek auch parallel mit Literaturdatenbanken recherchierbar.

Ansprechpartner:
DIMDI: Susanne Breuer, Tel. (02 21) 47 24-305, E-Mail: breuer@dimdi.de
editworks: Christoph Janssen, Tel. (0 64 21) 483 960, E-Mail: janssen@editworks.de

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln bietet über 70 medizinische Datenbanken an, betreibt Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte und Health Technology Assessment (HTA) und ist Herausgeber deutscher Klassifikationen.

Das Medien-Produktionshaus editworks in Marburg verfügt über langjährige Erfahrung in der medizinischen Filmproduktion und in der Entwicklung innovativer Formate für die Aus- und Weiterbildung.

Susanne Breuer | idw
Weitere Informationen:
http://www.vvfm.de
http://www.dimdi.de
http://www.awmf-online.de

Weitere Berichte zu: Campuslizenz VVFM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Mechanismus der Gen-Inaktivierung könnte vor Altern und Krebs schützen

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Alge im Eismeer - Genom einer antarktischen Meeresalge entschlüsselt

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor

23.02.2017 | Energie und Elektrotechnik