Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster Europäischer Bildungsbericht veröffentlicht

26.02.2004


Catenhusen: "Investitionen in Bildung sind die Grundlage eines wettbewerbsfähigen europäischen Wirtschaftsraums"



Der erste Europäische Bildungsbericht schafft die Grundlagen für die gemeinsame Entwicklung der Bildungssysteme in Europa. Der Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Wolf-Michael Catenhusen, wies anlässlich der Vorstellung des Berichts am Donnerstag in Brüssel auf die Bedeutung der Bildungspolitik für ein nachhaltiges Wachstum und sozialen Zusammenhalt in Europa hin: "Investitionen in Bildung sind die Grundlage eines wettbewerbsfähigen europäischen Wirtschaftsraums". Der Bericht hebt als zentrale Handlungsfelder Investitionen in Humankapital, die Förderung europaweiter Mobilität und die Verwirklichung des Prinzips lebenslangen Lernens hervor.



Ein weiteres EU-Arbeitsdokument zu Indikatoren und Benchmarks, das mit 29 Indikatoren die Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme in 30 Staaten analysiert, zeigt nach Ansicht Catenhusens für Deutschland einen klaren Reformbedarf. Nach den Ergebnissen der PISA-Studie liegt der Anteil der 15-jährigen mit schwacher Lesekompetenz in Deutschland mit 22,6 Prozent über dem europäischen Durchschnitt von 17,2 Prozent. "Hier werden wir mit einer besseren Förderung der Kinder in Ganztagsschulen die Fähigkeiten im Lesen und Schreiben erheblich verbessern", sagte Catenhusen. Gleiches gelte für den Fremdsprachenerwerb. Dort liegen die deutsche Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II nach den Daten ebenfalls leicht unter dem europäischen Schnitt von 1,5 Sprachen.

Dagegen sind die deutschen Hochschulen in Europa vergleichsweise erfolgreich. Nach dem Bericht hat Deutschland mit zehn Prozent einen relativ hohen Anteil ausländischer Studierender und ist eines der beliebtesten Zielländer für Studierende anderer Länder.

Nach Einschätzung Catenhusens werden sich die Bedingungen für einen gemeinsamen europäischen Bildungsraum in den kommenden Monaten weiter verbessern. So werde das neue ERASMUS Mundus-Programm die Attraktivität europäischer Hochschulbildung gegenüber Studierenden aus Drittstaaten stärken. Im Rahmen des Programms kooperieren jeweils drei Hochschulen aus drei verschiedenen Ländern und bieten gemeinsame Masterprogramme an. Im Sommer soll eine erste Ausschreibung vorliegen. Die EU-Ratstagung stellte ferner die Weichen für den neuen "EUROPASS". Dieser soll Bildungsteilnehmer bei der Darstellung ihrer Kompetenzen auf dem europäischen Arbeitsmarkt unterstützen.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/pub/allgemeine_und_berufliche_bildung_2010.pdf
http://www.bmbf.de/pub/indicators_and_benchmarks.pdf
http://www.bmbf.de/de/919.php

Weitere Berichte zu: Bildungsbericht Bildungssystem Indikator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie