Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsorganisationen einig über zentrale Bedeutung der Hochschulen

18.02.2004


HRK-Präsident: Hochschulen brauchen jetzt vorrangige Unterstützung



"Im Zentrum der vorgeschlagenen Exzellenzzentren der Forschung müssen die Hochschulen stehen." Dies erklärte der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Professor Dr. Peter Gaehtgens am 18. Februar. Zuvor hatte die sogenannte "Allianz" der Wissenschaftsorganisationen, der auch die HRK angehört, vorgeschlagen, dass die Bundesregierung mit der von ihr geplanten Spitzenförderung Exzellenzzentren aus Hochschulen, außeruniversitären und gewerblichen Forschungseinrichtungen zu entwickeln hilft. "Die HRK sieht sich damit in ihrer Einschätzung bestätigt", so Gaehtgens weiter, "dass die lange vernachlässigten Hochschulen nun im Zentrum der Reformen stehen müssen. Dazu gehört die finanzielle Förderung wie die Befreiung von leistungshemmenden Strukturvorgaben."



"Wenn die Hochschulen beim Aufbau von Exzellenzzentren mit internationaler Ausstrahlung ihre tragende Rolle spielen sollten, erklärte der HRK-Präsident, brauchten sie Stärkung vor allem in vier Bereichen: 1. geeignete Förderinstrumente für den wissenschaftlichen Nachwuchs, 2. mehr Spielräume für die Berufung exzellenter Wissenschaftler(innen), 3. institutionelle Autonomie etwa bei Personal und Zulassungen sowie 4. verlässliche Rahmenbedingungen vor allem bei der Grundfinanzierung durch die Länder.

In der Allianz-Entschließung heißt es unter anderem: "Die Hochschulen sind der wichtigste Knotenpunkt im Wissenschaftssystem sowohl in der Forschung als auch in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. ... Aufgrund ihrer besonderen Stellung und ihrer aktuell und strukturell schwierigen Finanzlage bedürfen die Hochschulen dringend einer besonderen Förderung." Das Papier stellt darüber hinaus eine stärkere Wettbewerbsorientierung aller öffentlich finanzierten Forschungseinrichtungen in den Vordergrund. Bei der Diskussion um die Kompetenzverteilung bei Forschungsförderung und Hochschulbau zwischen Bund und Ländern plädieren die Wissenschaftsorganisationen für eine inhaltlich begründete Debatte in der Bundesstaatskommission.

Susanne Schilden | idw

Weitere Berichte zu: Exzellenzzentrum Wissenschaftsorganisation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung