Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europaweite Hochschulreform - Abschied vom deutschen Diplom

22.09.2003


Ein Studium ohne Grenzen in einem «Hochschulraum Europa» vom Ural bis zum Mittelmeer soll schneller als bisher geplant Wirklichkeit werden. Darauf haben sich am Freitag in Berlin die Bildungsminister von 40 europäischen Staaten verständigt. Bereits ab 2005 sollen überall die weltweit anerkannten Bachelor- und Master- Abschlüsse angeboten werden. Für Deutschland bedeutet dies den Abschied von seinen traditionellen Diplomabschlüssen.



Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) bezeichnete die Berliner Konferenz als «Meilenstein» auf dem Weg zu einem einheitlichen Hochschulraum mit dem ungehinderten Austausch von Studenten und Wissenschaftlern. Die EU-Kultur-Kommissarin Viviane Reding sprach von «Aufbruchstimmung» in allen Teilnehmerstaaten.

... mehr zu:
»Semester


Ursprünglich war das flächendeckende Angebot von Bachelor- und Masterstudiengängen erst ab 2010 vorgesehen. Bei diesem Studiensystem kann bereits nach dem sechsten Semester ein erster Studienabschluss erworben werden, der zum Beruf befähigt. Das darauf aufbauende Masterstudium dient der wissenschaftlichen Qualifizierung. Das Doktorandenstudium soll sich europaweit als dritte Studienphase daran anschließen.

Die deutschen Hochschulen werden nach dem Berliner Beschluss ihr gesamtes Studiensystem nach den neuen Abschlüssen ausrichten müssen. Auf Dauer sei ein Nebeneinander von neuen Abschlüssen und dem alten deutschen Diplom ausgeschlossen, sagte die Vertreterin der Bundesländer, Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave (SPD). Diese Entscheidung sei «nicht umkehrbar». Die deutschen Hochschulen sollten zugleich die Umstellung für eine echte Reform der Studieninhalte nutzen und «nicht bloß alten Wein in neue Schläuche gießen». Erdsiek-Rave: «Wer in ein neues Haus einzieht, hat auch die Chance zur Entrümpelung.»

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter Gaethgens, begrüßte den Beschluss. Wichtig sei aber, dass die Betriebe auch die neuen Studienabschlüsse akzeptierten. Derzeit seien noch viele junge Leute verunsichert.

Als einen wesentlichen Erfolg der Berliner Konferenz stellte Bulmahn heraus, dass künftig jeder Student im «Hochschulraum Europa» seine nationale Studienförderung auch für ein Auslandsstudium nutzen kann. Das deutsche Bafög, das man ab dem dritten Semester mit ins Ausland nehmen kann, sei dafür vorbildhaft.

Mit der Berliner Abschlusserklärung verpflichten sich die 40 Staaten zugleich, national wie europaweit die Qualität des Studiums regelmäßig zu überprüfen. Die im Entwurf des Abschlussprotokolls ursprünglich vorgesehene klare Absage an eine Kommerzialisierung des Studiums in Europa wurde bei der Endabstimmung gestrichen.

| pro-physik.de
Weitere Informationen:
http://www.hrk.de/presse/3528.htm
http://www.bmbf.de/presse01/942.html

Weitere Berichte zu: Semester

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik