Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Masterstudium "Computational Engineering" an der RUB

25.07.2000


Noch bis zum 1. Oktober 2000 läuft die Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang "Computational Engineering", der im nächsten Wintersemester erstmals an der Fakultät für Bauingenieurwesen angeboten wird. Bis zu 60 Teilnehmer, von denen die Hälfte ausländischer Herkunft sein soll, werden in vier Semestern neue, computergestützte Methoden der Ingenieurwissenschaften kennen und anwenden lernen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein FH-Abschluss oder ein vergleichbares Zertifikat, z. B. der Bachelor im Bauingenieurwesen oder verwandten Gebieten.

Bauingenieure gehen mit der Zeit

Numerische Simulationsmethoden werden mit der beträchtlichen Leistungssteigerung von Computern im Ingenieurwesen immer wichtiger. Letztlich geht es dabei um zuverlässige Prognosen der Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Baukonstruktionen, Ökosystemen und Bauteilen. Die Anwendungsmöglichkeiten computergestützter Systemoptimierung sind breit gefächert: Sie reichen von Simulationen im Tunnelbau über Lebensdauerprognosen für Bauwerke bis zu numerischen Analysen der Schadstoffausbreitung im Boden. Mit dem neuen Masterstudiengang "Computational Engineering" trägt die Fakultät für Bauingenieurwesen der RUB dieser Entwicklung Rechnung: Der Studiengang schreibt die internationale Ausrichtung und die große Gewichtung computergestützter Analysemethoden in der Strukturmechanik in der Ausbildung fest. Ziel ist es, die dynamische Entwicklung im Ingenieurwesen in die Lehrinhalte einfließen zu lassen und durch Mehrsprachigkeit eine internationale Dimension zu erreichen. Der interdisziplinäre Ansatz überwindet außerdem traditionelle Grenzen zwischen der Mathematik, der Informatik und den Ingenieurdisziplinen.

Internationale Kompatibilität und Zusatzservice

Ausländische Studierende haben durch das neue Angebot die Möglichkeit, sich auch ohne vertiefte Deutschkenntnisse in Deutschland fortzubilden, denn die Kurse werden überwiegend in englischer Sprache abgehalten und auch die Masterarbeit wird auf Englisch verfasst. Die Leistungen, die studienbegleitend geprüft werden, werden über das European Credit Transfer System bewertet und sind international zwischen den Universitäten übertragbar. Neben den Lehrangeboten gibt es für die Teilnehmer einen umfangreichen Zusatzservice, der ihnen helfen soll, das Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen und sich möglichst schnell heimisch zu fühlen: Persönliche Berater stehen jedem Anfänger zur Seite, und zusammen mit dem Akademischen Auslandsamt gibt es Hilfe bei Formalitäten, der Wohnungs- und Jobsuche, der Freizeitplanung und beim Finden einer Gastfamilie.

Bewerbungen und Informationen

Prof. Dr. Günther Schmid, Computational Engineering, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstr. 150, IC 4/135, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25483, Fax: 0234/32-14-684 oder
Prof. Dr. Günther Meschke, Computational Engineering, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstr. 150, IA 6/126, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-29051, Fax: 0234/32-14-149

Dr. Josef König |

Weitere Berichte zu: Engineering Ingenieurwesen RUB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics