Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hand in Hand: VDI und Chemnitzer Uni

22.09.2000


Künftig sind sie noch engere Partner: die

Chemnitzer Uni und der VDI. Hier unterzeichnen Uni-Rektor Prof.

Christian von Borczyskowski (l.) und Dr. Albrecht Fischer vom

Westsächsischen Bezirksverein des VDI gerade den

Kooperationsvertrag

... mehr zu:
»Ingenieur »VDI


Die eine ist die beliebteste technische Universität Deutschlands und die beste der neuen Bundesländer, der andere mit über 127.000 Mitgliedern der größte technisch-wissenschaftliche Verein Europas. Jetzt haben die beiden zusammen gefunden: Die Chemnitzer Uni und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) arbeiten ab sofort noch enger zusammen als bisher. Dazu schlossen beide am 31. August einen Kooperationsvertrag ab.

Enge Kontakte zwischen VDI und der Chemnitzer Uni vor allem beim Wissens- und Technologietransfer gibt es schon, seit der traditionsreiche Ingenieurverein 1990 in den neuen Bundesländern wiedergegründet wurde. So ist der in Chemnitz ansässige Westsächsische Bezirksverein des VDI mit seinen mehr als 1000 Mitgliedern schon seit langem im Beirat der Freundesgesellschaft der Uni vertreten. Diese Bindungen werden jetzt noch weiter verstärkt. Neben den Ingenieuren arbeiten jetzt auch die Natur- und Wirtschaftswissenschaftler der Uni in den Fachgremien des Vereins mit. Zudem wird der VDI auch außerhalb der Uni deren Interessen fördern. So wollen die VDI-Ingenieure neue Studenten für die technischen Fächer gewinnen. Außerdem helfen sie den Absolventen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in einem sächsischen Unternehmen. Bisher nämlich wandern viele Jungingenieure in den Westen ab und fehlen hier beim weiteren Ausbau der Industrie. Aber auch, wenn ein junger Ingenieur seine eigene Firma gründen möchte, stehen ihm erfahrene Vereinsmitglieder mit Rat und Tat zur Seite.

Und noch etwas liegt den gestandenen Ingenieuren am Herzen: die Ausbildung des Nachwuchses. Nicht immer nämlich lernen Studenten auch wirklich das, was die Industrie benötigt. In Chemnitz wird das in Zukunft anders sein, da die Firmen ihre Ideen und ihre Anforderungen an die Jungingenieure mit den Hochschullehren abstimmen wollen.

Das Abkommen bringt aber beiden Partner noch weitere Vorteile. So werden sie sich gegenseitig bei Veranstaltungen unterstützen. Zudem kann der Westsächsische Bezirksverein des VDI künftig - gegen Erstattung der Kosten - die Internetanbindung der Uni nutzen und hier eigene Seiten einrichten. Davon profitieren auch die beiden anderen sächsischen Bezirksvereine, die sich mit dem Chemnitzer VDI zu einer gemeinsamen Plattform vernetzen wollen. Alle drei Bezirksvereine bilden zusammen die Landesvertretung Sachsen des VDI mit mehr als 3000 Mitgliedern.

 Hubert J. Gieß |

Weitere Berichte zu: Ingenieur VDI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics