Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Studienangebot an der FH Bielefeld: Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe

28.09.2000


Neu wird an der Fachhochschule (FH) Bielefeld zu Beginn des Wintersemesters 2000/2001 am 25. September der Studiengang Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe eingerichtet; angeboten werden die Studienrichtungen
Therapie und Diagnostik.

Mit dem Studiengang Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe ergänzt die FH Bielefeld ihr Studienangebot im Fachbereich Pflege und Gesundheit. Bereits zum Wintersemester 1996/97 richtete sie den Studiengang Pflegepädagogik, eine einphasige Lehrerausbildung, ein. Die FH Bielefeld folgte damit einer Empfehlung des Wissenschaftsrates, das Fächerspektrum an Fachhochschulen zu erweitern.

Nachdem nun im Bereich Pflege in den letzten Jahren Studiengänge zur Qualifizierung von Lehrkräften an Fachhochschulen und Universitäten eingerichtet worden sind, stellte die Fachrichtung Gesundheit, zumindest in Nordrhein Westfalen, den letzten noch ungeregelten Bereich der Lehrerausbildung dar: "Es gab keinen einheitlichen Standard für die Qualifikation der Lehrkräfte in Gesundheitsfachberufen", so Professorin Dr. Beate Rennen-Allhoff, Vorsitzende der Aufbaukommission des Fachbereichs Pflege und Gesundheit, "Lehrerin oder Lehrer wurde man hier durch eine Weiterbildung in Weiterbildungseinrichtungen mit unterschiedlichen Qualitätsstandards." Untersuchungsergebnisse, die Berufsverbände und Arbeitsgemeinschaften dem Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit vorlegten, zeigten einen erheblichen Qualifizierungs- und Personalbedarf, nicht nur allein für Nordrhein Westfalen sondern bundesweit. Ein entsprechender Studiengang wird nur von der Humboldt-Universität in Berlin angeboten. Die gute Zusammenarbeit mit Ministerium, Berufsverbänden und Arbeitsgemeinschaften machte es möglich, das neue Studienangebot an die FH Bielefeld zu holen.

Im neuen Studiengang Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe können die Studierenden zwischen den Studienrichtungen Therapie und Diagnostik wählen: In der Studienrichtung Therapie sollen Lehrkräfte für die Bereiche Physiotherapie und Ergotherapie, in der Studienrichtung Diagnostik Lehrkräfte für den Bereich der medizinisch-technischen Assistenz (Labor und Radiologie) qualifiziert werden. Die Tätigkeitsfelder der zukünftigen Absolventinnen und Absolventen finden sich im Bereich theoretischer und praktischer Unterricht, Fort- und Weiterbildung, Beratung, Supervision, Entwicklung pädagogischer Konzepte, Entwicklung von Lernmedien, Qualitätsentwicklung, Leitung, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit. Eine Besonderheit zur Zulassung zu dem 8-semestrigen Vollzeitstudium ist neben den schulischen Voraussetzungen eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem diagnostischen oder therapeutischen Gesundheitsberuf.

Kontakt:
Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Pflege und Gesundheit
Professorin Dr. Beate Rennen-Allhoff
Am Stadtholz 24, 33609 Bielefeld
fon (05 21) 106 - 74 34
fax (05 21) 106 - 71 78
e-mail rennen-a@fhzinfo.fh-bielefeld.de

 Petra Werdin | idw

Weitere Berichte zu: Diagnostik Gesundheitsberuf Lehrerin/Lehrer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie