Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ergänzungsstudiengang Wirtschaftsrecht

07.08.2000


Ab dem Wintersemester 2001/2002 wird das Angebot der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen um einen interdisziplinär konzipierten Ergänzungsstudiengang erweitert, in dem Kenntnisse im nationalen und
internationalen Wirtschaftsrecht erworben werden können. Neben dem juristischen Rüstzeug umfasst der Studiengang auch Veranstaltungen in den Wirtschaftswissenschaften und Sprachkurse. Das Angebot richtet sich an erfolgreiche Absolvent/Innen des Ersten Juristischen Staatsexamens oder wirtschaftswissenschaftlichen Diploms.

Um einen der ab dem Wintersemester 2001/2002 ca. 20 bereitstehenden Studienplätze zu ergattern, müssen die Bewerber/Innen neben einem Abschluss in Rechts- oder Wirtschaftswissenschaft eine vertiefte Ausbildung in wirtschaftsrechtlichen Grundlagenfächern nachweisen. Diese Ausbildung erfolgt durch eine Teilnahme an Veranstaltungen in den Fächern Handelsrecht, Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht, Internationales Privatrecht oder Steuerrecht, Arbeitsrecht und Europarecht und wird anhand der in den Veranstaltungen erworbenen Leistungsnachweise belegt. Die Benotung der Scheine erfolgt nach Punkten, wobei die Bewerber ab dem kommenden Wintersemester in den dafür vorgesehenen Veranstaltungen schon auf Punktejagd gehen können.
Die Wirtschaftswissenschaftler/Innen benötigen zusätzlich zur Aufnahme des Zusatzstudiengangs Wirtschaftsrecht die erfolgreiche Teilnahme an den Anfängerübungen der Juristischen Fakultät im Bürgerlichen und im Öffentlichen Recht. Der Antrag auf Zulassung ist bei dem Fakultätsbeauftragten für den Ergänzungsstudiengang zu stellen.

Das Zusatzstudium Wirtschaftsrecht ist in einen theoretischen und einen praxisorientierten Teil gegliedert.
Der theoretische Teil besteht aus Lehrveranstaltungen in einem Umfang von insgesamt 47 Wochenstunden, wobei 35 Stunden auf die Pflichtfächer entfallen, und die restlichen nach dem Gusto der Student/Innen auf die Wahlfächer verteilt werden können. Die Veranstaltungen beginnen turnusgemäß im jeweiligen Wintersemester.

Die Regelstudienzeit beträgt zwei Semester. Welche Fächer zur Auswahl stehen, und welche besucht werden müssen, sowie eine genaue Gliederung des Ergänzungsstudiengangs kann der vorläufigen Studien- und Prüfungsordnung des Zusatzstudiengangs Wirtschaftsrecht entnommen werden.
In den Semesterferien vollzieht sich der praktische Teil des Ergänzungsstudiums in Form von Praktika (Dauer 2 Monate) mit begleitenden Prüfungen. Geplant ist ein Netzwerk von 20 bis 30 Unternehmen, die im engen Kontakt mit der Juristischen Fakultät stehen.

Das Ergänzungsstudium Wirtschaftsrecht wird mit einer Magisterarbeit und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

Weitere Informationen:
Tel.: 0551/39-7360

Dr. Frank Woesthoff |

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften