Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maßgeschneiderte Weiterbildung

24.08.2000


TU Darmstadt und das T-Nova Entwicklungszentrum Darmstadt, ein Leistungszentrum der T-Nova Deutsche Telekom Innovationsgesellschaft mbH, vereinbaren Zusammenarbeit in der beruflichen Weiterbildung.

Maßgeschneiderte Weiterbildung
TU Darmstadt, httc e.V., GMD und das T-Nova Entwicklungszentrum Darmstadt vereinbaren Zusammenarbeit in der beruflichen Weiterbildung
Die TU Darmstadt (TUD) verstärkt ihr Engagement in der beruflichen Weiterbildung. Sie wird dabei, so TUD-Präsident Wörner, insbesondere auf den konkreten Bedarf der Wirtschaft in der Region Starkenburg eingehen und im Dialog mit ihren Partnern entwickelte Weiterbildungsmodule anbieten. Um dem ständig steigenden Bedarf an IT-Fachkräften gerecht zu werden, wird die TU Darmstadt - neben der Ausbildung von ca. 2300 Vollzeit-Studierenden in der Informatik - auch in der beruflichen Weiterbildung deutliche Akzente setzen. So haben die TUD und das Entwicklungszentrum Darmstadt, ein Leistungszentrum der T-Nova Deutsche Telekom Innovationsgesellschaft mbH, jetzt vereinbart, in der Weiterbildung auf dem Gebiet der Informatik und Informationstechnik eng zusammen zu arbeiten.
Der Anstoß zu dieser Kooperation kam aus dem Netzwerk Wissenschaft-Wirtschaft-Politik-Verwaltung, ein Arbeitskreis im Rahmen der Regionalen Agenda 21 unter der Federführung des Präsidenten der TU Darmstadt, Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner. Hier hatte die Industrie ihren konkreten Bedarf an wissenschaftlicher Weiterbildung im Bereich Telekommunikation angemeldet.
Die Schlüsseltechnologien der Informationsgesellschaft entwickeln sich nach Einschätzung des Leiters des T-Nova-Entwicklungszentrums Darmstadt, Jochen Vogt, zur neuen Superbranche TIMES (Telekommunikation, Informationstechnologie, Multimedia, Entertainment und elektronische Sicherheitsdienstleistungen). "Daraus ergibt sich", so Vogt, "für T-Nova und das Entwicklungszentrum Darmstadt ein enormes Wachstumspotential. Um dieses ausschöpfen zu können, werden dringend qualifizierte und motivierte Mitarbeiter benötigt, die bereit sind, sich durch ständige Weiterbildung den Anforderungen der Zukunft und den Erfordernissen des Wettbewerbes zu stellen".
Um dieses "lebenslange Lernen" Wirklichkeit werden zu lassen, wurde gemeinsam ein dreistufiges Konzept erarbeitet. Es reicht vom siebenwöchigen Grundlagenlehrgang über berufsbegleitende Weiterbildungsmodule bis hin zum Aufbaustudiengang mit anerkanntem Abschluss. Während Stufe 1 jetzt umgesetzt wird, befinden sich Stufe 2 und 3 noch in der Konzeptphase.
Am 1. September 2000 startet der erste Grundlehrgang für ca. 15 Mitarbeiter der Telekom aus dem ganzen Bundesgebiet, der sie für den Einsatz bei der T-Nova "fit" machen soll. Dieser erste Kurs findet im Technologie- und Innovationszentrum (TIZ) in der Weststadt statt.
Das Hessische Telemedia Technologie Kompetenz-Center e.V. (httc) sieht sich in dieser Kooperation als Mittler zwischen Universität und Wirtschaft, der die Lehrinhalte nach neuestem Kenntnisstand wissenschaftlicher Forschung für die jeweilige Zielgruppe individuell aufbereitet. Die Referenten der Technischen Universität Darmstadt, des Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme und des Instituts für Sichere Telekooperation der Darmstädter GMD "bürgen alle durch jahrelange Lehrtätigkeit für eine hervorragende methodische und didaktische Präsentation des Stoffs", so Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz, Leiter des Fachgebiets Industrielle Prozess- und Systemkommunikation an der TUD.
Dieses erste zielgerichtete Weiterbildungsprogramm von TUD und httc e.V. für ein Unternehmen der Privatwirtschaft fördert zudem den direkten Technologie- und Wissenstransfer zwischen TUD und T-Nova.
S.G. 24.8.2000

Diplom-Volkswirtin Sabine Gerbaulet |

Weitere Berichte zu: Entwicklungszentrum GMD TUD Weiterbildungsmodul

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten