Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großes Interesse an Jahr der Chemie

18.08.2003

Das Jahr der Chemie 2003 zieht Tausende in seinen Bann. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn zog zur Halbzeit des von ihr, der Initiative Wissenschaft im Dialog und den großen Chemieorganisationen initiierten Wissenschaftsjahres am Sonntag in Berlin eine positive Bilanz. "Die große Resonanz der Bevölkerung auf die Veranstaltungen belegt die große Offenheit für Forschung und ist eine wichtige Grundlage für Innovationen in unserem Land."

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit den im Jahr 2000 gestarteten Wissenschaftsjahren die Vermittlung von Forschung in der Gesellschaft. Nach dem Jahr der Physik standen die Lebenswissenschaften und die Geowissenschaft im Mittelpunkt. Das aktuelle Wissenschaftsjahr will die Chemie in Experimenten zum Mitmachen erlebbar machen und zeigen, wie sehr Chemie unseren Alltag prägt. Dabei sollen insbesondere Jugendliche ihre Chancen im "Arbeitsmarkt Chemie" kennen lernen.

... mehr zu:
»Wissenschaftsjahr

Die Ausstellungen "Der Kuss - Magie und Chemie" und der "Stoff - Materie und Chemie" zogen nach ihrem Start in Berlin an fünf Ausstellungsorten mehr als 77.000 Besucher an. Am 28. August wird in Halle die Ausstellung "Die Quelle - Energie und Chemie" als letzter Teil der Trilogie Chemie folgen und am 20. November das große Finale in Köln unter anderem mit einer zweistündigen Sondersendung des Jugendformates "Select MTV" gefeiert.

Auch der nach dem berühmten Forscher Justus von Liebig benannte Chemie-Truck "Justus" entwickelte sich auf seiner Tour durch bisher 36 Städte und Gemeinden zum Besuchermagnet. Mindestens 13 weitere Truck-Stopps und über 100 Veranstaltungstage sind bis Ende des Jahres geplant. Der Truck bietet ein voll ausgerüstetes Chemie-Labor mit acht Arbeitsplätzen, an denen die Besucher unter Anleitung eines Diplom-Chemikers selbst experimentieren können.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.jahr-der-chemie.de

Weitere Berichte zu: Wissenschaftsjahr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Technologien aus der Zukunft und wie das Fraunhofer INT diese identifiziert

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Bäume mit Grasflächen mildern Sommerhitze

23.04.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics