Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemiestudium

29.08.2000


... mehr zu:
»Chemiestudium »GDCh
Gute Chancen mit einem Chemiestudium

Die Anzahl der Vordiplom-, Diplom- und Promotionsprüfungen im

Studiengang Chemie ist im vergangenen Jahr gegenüber den Vorjahren gesunken. Die anhaltend niedrige Anzahl der Vordiplom-Prüfungen und der starke Rückgang der Diplomprüfungen im Studiengang Diplom-Chemie weisen auf dramatisch sinkende Absolventenzahlen in den kommenden Jahren hin. Erstmals ist in diesem Jahr bereits die Anzahl der Promotionen zurückgegangen. Der Arbeitsmarkt hat sich für Absolventen der Chemiestudiengänge weiter verbessert und weist die niedrigsten Anteile stellensuchender Absolventen der vergangenen Jahre auf. Dies geht aus der jüngsten Studie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) hervor.

"In wenigen Jahren wird es einen Mangel an Nachwuchschemikern geben", befürchtet GDCh-Präsident Professor Dr. Gerhard Erker. "Die Zahl der diplomierten und promovierten Absolventen wird dann voraussichtlich nicht mehr ausreichen, die Nachfrage aus Industrie und Hochschulen zu decken." Die Anzahl der Studienanfänger in Chemie nahm zwar 1999 mit 3.299 im Vergleich zu den Vorjahren wieder leicht zu. Als Folge der seit 1991 stark zurückgegangenen Anfängerzahlen sind jedoch die Zahlen der abgelegten Prüfungen rückläufig. Nur noch 1.054 Studierende bestanden 1999 das Vordiplom. Dieser Wert hatte 1992 noch bei über 3.800 Prüfungen gelegen. Die Anzahl der Diplomprüfungen betrug im Berichtsjahr 1.481. Erstmals ist 1999 auch die Zahl der Promotionen, die noch immer fast 90 Prozent der Diplomchemiker ablegen, von 2.269 im Vorjahr auf 2.196 zurückgegangen.

Der GDCh lagen von mehr als 1.800 der im vergangenen Jahr promovierten Chemie-Absolventen (83 Prozent) Angaben über den ersten Schritt in den Beruf vor. Danach fanden 35 Prozent des Jahrgangs (über 630 Personen) eine Erstanstellung in der Chemischen Industrie. Fast 18 Prozent der jungen Chemikerinnen und Chemiker kamen in anderen Bereichen der Wirtschaft unter. Der Anteil stellensuchender Absolventen lag bei 9 Prozent und markiert damit den niedrigsten Wert seit 1989. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass auch in Boom-Jahren dieser Anteil aus statistischen Gründen kaum unter 5 Prozent sinkt.

Der Studiengang Biochemie zeigt einen leichten Rückgang der Anfängerzahlen und der Diplome, jedoch steigende Zahlen bei den Vordiplomprüfungen und den Promotionen. Die Fachhochschulen haben wieder steigende Anfängerzahlen, aber noch immer zurückgehende Absolventenzahlen zu vermelden. Auch bei den Lehramt-Studiengängen für die Sekundarstufen I und II sind die Absolventenzahlen rückläufig.

Nach Prognosen der GDCh könnte die Zahl der promovierten Absolventen des Chemiestudiums schon im nächsten Jahr unter die 2.000-Marke fallen. Sie wird in den kommenden Jahren kontinuierlich sinken und voraussichtlich ab dem Jahr 2003 für längere Zeit die Zahl 1.000 unterschreiten. Auch die Diplomprüfungen werden ab dem Jahr 2001 vermutlich auf unter 1.000 fallen. Die Anzahl der Vordiplomprüfungen wird in den nächsten Jahren auf niedrigem Niveau bleiben. Die GDCh hat daher gemeinsam mit anderen Chemieorganisationen und in Zusammenarbeit mit Universitäten und Arbeitsämtern vielfältige Aktivitäten gestartet, um junge Leute über die Perspektiven und Anforderungen des Chemiestudiums zu informieren.

Die Statistik Chemiestudiengänge in Deutschland - Statistische Daten 1999 kann gegen einen Kostenbeitrag von DM 50.- bei der GDCh, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Postfach 900440, 60444 Frankfurt am Main, pr@gdch.de als Broschüre angefordert werden. Die vollständigen Daten können auch als pdf-File unter http://www.gdch.de/arbeitsv/stat1999.htm eingesehen und heruntergeladen werden. Eine ausführliche Zusammenfassung der Erhebung ist in den "Nachrichten aus der Chemie", Heft 9, veröffentlicht.

Dr. Kurt Begitt |

Weitere Berichte zu: Chemiestudium GDCh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik