Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experimente im DNA-Labor

15.11.2000


Die Aalener Chemie-Studenten mit ihrem

Betreuer Prof. Kolb im Labor bei Roche Diagnostics. (Foto:

privat)


Aalener Chemiestudenten besuchten

Roche Diagnostics

Zwischen dem Pharmakonzern Roche Diagnostics (früher: Boehringer Mannheim) und dem Fachbereich Chemie der Fachhochschule Aalen besteht seit Jahren ein reger Kontakt. Vor kurzem besuchte eine Studentengruppe Roches Biozentrum in Penzberg bei München, das zu den weltweit wichtigsten Standorten der Biotechnologie gehört.

Die Studenten erhielten die Chance, im DNA-Labor verschiedene Versuche durchzuführen. Sie vervielfältigten u. a. winzige Mengen des Erbgutträgers (DNA) mit Hilfe der so genannten Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR). Diese Methode wird im großen Maßstab bei der Diagnose von Krankheiten, bei der Untersuchung gentechnisch veränderter Lebensmittel und bei der Aufklärung von Verbrechen eingesetzt. Eine andere Gruppe "schnitt" mit Hilfe von Restriktionsenzymen (Enzymscheren) DNA in Bruchstücke und trennte diese in Elektrophoresekammern auf. Durch UV-aktive Substanzen lassen sich die Bruchstücke sichtbar machen und ihre Größe (Zahl der DNA-Basen) ermitteln.

Derartige Experimente werden zur Zeit an der Fachhochschule noch nicht durchgeführt, da die entsprechenden Geräte fehlen. Sie können jedoch im kommenden Jahr beschafft werden, denn das Wissenschaftsministerium hat für den Ausbau des neuen Schwerpunktes "Molekulare Biotechnologie" bereits 500.000 Mark zur Verfügung gestellt.

Nachdem die Studierenden eigene Experimente durchgeführt hatten, besichtigten sie die Produktion von Proteinen in 10.000-Liter-Fermentern. In diesen Bioreaktoren wird zum Beispiel mit Hilfe von gentechnisch veränderten Bakterien Erythropoietin (EPO) hergestellt, das die Blutbildung fördert. Außerdem stand die Erzeugung von Enzymen mit Hilfe "normaler" Bakterien auf dem Programm. Diese Eiweißmoleküle werden in großem Umfang bei der Lebenmitteluntersuchung sowie in der klinischen Diagnostik eingesetzt, z. B. zur Bestimmung von Blutzucker oder Cholesterin.

Abschließend informierte die Personalabteilung über Beschäftigungsmöglichkeiten bei Roche Diagnostics. Zur Zeit benötigt die Firma Absolventen sowohl im Bereich der biochemischen Forschung als auch der Produktion, lautete die hoffnungsvolle Botschaft, mit der die Studenten nach Aalen zurückkehrten.

Kontakt:
Prof. Dr. Maximilian Kolb (Chemie)
Tel.: 07361 / 576 304
Fax: 07361 / 576 250
E-Mail: Maximilian.Kolb@fh-aalen.de


FH Aalen
Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Axel Burchardt M.A.
Tel.: 07361 / 576 162
Fax: 07361 / 576 355
E-Mail: axel.burchardt@fh-aalen.de

Axel Burchardt | idw

Weitere Berichte zu: Bakterium Biotechnologie DNA-Labor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik