Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Uni Dortmund setzt Akzente für interkulturelle Arbeit

14.09.2000


Die deutschen Hochschulen und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) - als Koordinator der internationalen Aktivitäten -wollen Zeichen setzen gegen Fremdenfeindlichkeit. Das Akademische
Auslandsamt der Universität Dortmund (AAA) möchte mit den Aktivitäten des uni - eigenen Leuchtturmprojekts zur Verbesserung der Studiensituation der ausländischen Studierenden positive Akzente setzen.

Das Akademische Auslandsamt der Dortmunder Universität sieht die Situation in der Westfalenmetropole insgesamt nicht als bedrohlich an. Das AAA: "Bisher sind an unserer Hochschule erfreulicherweise keine ausländischen Studierenden tätlich angegriffen worden." Ein Indikator, dass der Studienstandort Dortmund einen guten Ruf hat, sind die steigenden Anfragen und Bewerbungen zum Wintersemester 2000/2001.

Silke-Maria Homeyer vom Akademischen Auslandsamt unterstreicht: Die Sicherheit und die Lebensqualität der internationalen Studierenden und Lehrenden kann durch Integration und Sensibilisierung der deutschen Hochschulangehörigen und der Bewohner der Region weiter verbessert werden.

Seit dem Wintersemester 1999 gibt es an der Universität Dortmund das "Come2Campus"-Programm, bei dem deutsche und ausländische Studierende sich kennen lernen und sich partnerschaftlich unterstützen. In den Orientierungstagen werden Institutionen der Universität und der Stadt vorgestellt, gemeinsame Exkursionen unternommen. Während des Semesters schließt sich ein Semesterprogramm für internationale Studierende an. Regelmäßig stattfindende internationale Stammtische, Exkursionen, Vorträge, und Veranstaltungen führen deutsche und internationale Studierende zusammen.

Diese Aktivitäten sind vom "Leuchtturmprojekt zur Verbesserung der Studiensituation ausländischer Studierender" - einem gemeinsamen Projekt vom Akademischen Auslandsamt und dem Hochschuldidaktischen Zentrum (HDZ) - konzipiert worden und erfreuen sich großen Zuspruchs. Dabei kooperiert das Projekt mit dem ASTA und dem Autonomen AusländerInnenreferat.

Um ausländerfeindlichen Tendenzen entgegenwirken, sollte der DAAD - so der Rat von der Dortmunder Hochschulbasis - das Bewusstsein von deutschen Studierenden und Lehrenden schärfen: Neben Veranstaltungen der Begegnung können dazu auch wissenschaftliche Veranstaltungen beitragen. So veranstaltet das Hochschuldidaktische Zentrum Ende September in Dortmund unter dem Titel "Start in die Lehre" eine hochschuldidaktische Einführung in die Lehre an der Universität Dortmund. Dabei spielt auf Anregung des Leuchtturmprojekts das Thema "Internationale Studierende" eine besondere Rolle.

Umfeld Dortmund stimmt

Die Experten für internationale Arbeit an der Universität bewerten positiv, dass in Dortmund ein Miteinander der Kulturen seit Jahrzehnten üblich ist. Dabei wird nicht übersehen, dass sich auch in dieser Großstadt Rechtsradikale versammeln und dass in bestimmten Stadtteilen Übergriffe zu verzeichnen waren.

Bemerkenswert sei aber, wie die Bevölkerung und die gesellschaftlichen Gruppen mit derartigen Fällen umgehen.
Positives Beispiel sei ein Runder Tisch, den Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer unter anderem mit dem BVB, mit kirchlichen und gewerkschaftlichen Gruppen initiiert habe. Seitens der Universität Dortmund waren der Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform, Prof. Dr. Jürgen Neisecke, und Jutta Schmid als Vertreterin des Leuchtturmprojekts zur Verbesserung der Studiensituation für ausländische Studierende aktiv an den Gesprächen beteiligt.

Unter dem Motto: "Fremde sind Freunde" sind verschiedene interkulturelle und integrative Aktivitäten beschlossen worden. Zusätzlich wurde die Einrichtung einer Homepage zur Vernetzung von einzelnen Gruppen und Aktionen in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen zum Leuchtturmprojekt zur Verbesserung der Studiensituation ausländischer Studierender:
Jutta Schmid, Tel: 0231-755-5339,
e-mail: schmid@verwaltung.uni-dortmund.de .

 Klaus Commer |

Weitere Berichte zu: Akzent Leuchtturmprojekt Studiensituation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

nachricht Neues Ausbildungsjahr startet mit acht modernisierten Berufen
27.07.2016 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Im Focus: First quantum photonic circuit with electrically driven light source

Optical quantum computers can revolutionize computer technology. A team of researchers led by scientists from Münster University and KIT now succeeded in putting a quantum optical experimental set-up onto a chip. In doing so, they have met one of the requirements for making it possible to use photonic circuits for optical quantum computers.

Optical quantum computers are what people are pinning their hopes on for tomorrow’s computer technology – whether for tap-proof data encryption, ultrafast...

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Health Forum Gastein 2016 beginnt

28.09.2016 | Veranstaltungen

Compliance im Fokus - CLARIUS.LEGAL auf der Dialog on Tour in Hamburg

28.09.2016 | Veranstaltungen

Laser für Neurochirurgie und Biofabrikation - LaserForum 2016 thematisiert Medizintechnik

27.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Carsharing-Software: Störungen auf der anderen Seite des Globus erkennen

28.09.2016 | Informationstechnologie

Allergieforschung: Weltweit erstes automatisches Pollennetz in Bayern am Start

28.09.2016 | Medizin Gesundheit

Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

28.09.2016 | Biowissenschaften Chemie