Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Videovorlesung auf dem Handy

08.07.2003


Am 11. Juli 2003 findet der Informationstag Mobile Computing an der Universität Regensburg statt. Referenten aus international tätigen Unternehmen und Forschungsinstitutionen präsentieren neueste Erkenntnisse zu Märkten und Entwicklungen, Anwendungen in der Industrie und aktuellen Forschungsvorhaben im Bereich Mobile Business und Mobile Services.



Videovorlesung auf dem Handy: Die Zukunft des mobilen Lernens

... mehr zu:
»Handy »Mobil »Wirtschaftsinformatik


Im Rahmen des Mobile Computing Tages wird um 11.00 Uhr das Projekt "Videovorlesungen auf dem Handy", entwickelt am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III an der Universität Regensburg, mit einer Live-Demonstration vorgestellt. Studierende können ab dem kommenden Wintersemester ihre Vorlesungen auch im Biergarten, im Bus, im Zug oder am Strand per Video besuchen. Und zwar mit dem Handy. Diese Nutzung mobiler Technologien ermöglicht es den Studierenden, ihre Zeiten sinnvoller zu nutzen. So kann auf der Fahrt zum Campus die letzte Vorlesung wiederholt werden. Studieren wird damit flexibler und effizienter. Die Videos lassen sich zur Zeit mit den aktuellen Nokia-Telefonen 7650 und 3650 und einer kostenlosen Software ansehen.

Dazu geht man mit WAP-Browser des Telefons in das mobile Internet. Auf der Seite von WELCOME, dem mobilen Studienangebot der Universität Regensburg, wählt man sich die gewünschte Vorlesung aus. Und schon wird die aufgezeichnete Vorlesung auf dem Handy abgespielt. Ab dem kommenden Wintersemester werden auch Vorlesungen live übertragen werden. Zusätzlich werden auch die passenden Folien oder Audio-Vorlesungen angeboten. Letztere kann der Student auch auf seinem tragbaren MP3-Player abspielen.

Hintergrundinformation: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Regensburg Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät nahm 1967 als eine der ersten Fakultäten der 1964 neugegründeten Universität Regensburg den Lehrbetrieb auf. Heute ist sie mit über 2000 Studierenden eine der größten Fakultäten der Universität Regensburg, die insgesamt mehr als 16000 Studenten zählt. Die Fakultät umfasst das Institut für Betriebswirtschaftslehre, das Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie, das Institut für Statistik und Wirtschaftsgeschichte sowie das Institut für Wirtschaftsinformatik. Mit dieser Vielfalt lassen sich nahezu alle Problemfelder der Wirtschaftswissenschaften abdecken. Ein besonderer Schwerpunkt im Bereich der Wirtschaftsinformatik ist dem Electronic Business und insbesondere auch dem Mobile Computing gewidmet.

Kontakt:
Prof. Dr. Franz Lehner
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III
Universität Regensburg
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
Tel: 0941-9433201
Fax: 0941-9433211
Email: franz.lehner@wiwi.uni-regensburg.de


Rudolf F. Dietze | idw
Weitere Informationen:
http://www-mobile.uni-regensburg.de/infotag2003.html

Weitere Berichte zu: Handy Mobil Wirtschaftsinformatik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie