Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Run auf das Informatikstudium sprengt die Hochschulen: GI fordert sofortiges Handeln

04.12.2000


... mehr zu:
»Informatikstudium
Der Run auf das Informatikstudium sprengt die Kapazitäten der Hochschulen. Von den Entscheidungsträgern in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft fordert der Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
jetzt schnelles Handeln.

"Sofortiges Handeln ist jetzt gefragt", kommentierte der Präsident der Gesellschaft für Informatik GI, Prof. Dr. Heinrich C. Mayr, die neuesten Zahlen zu Studienanfängern in der Informatik. Laut Statistischem Bundesamt haben zum Wintersemester 2000 knapp 24.000 Studierende ein Studium der Informatik an deutschen Hochschulen aufgenommen. Im Wintersemester 1997 waren es gerade 10.650 Interessierte.

"Den erfreulich gewachsenen Anfängerzahlen steht eine viel zu geringe Lehr- und Forschungskapazität gegenüber, wie sich jetzt dramatisch zeigt. An vielen Standorten ist deshalb eine geregelte Ausbildung trotz höchster Anstrengungen nicht mehr möglich", so Mayr.

Jetzt räche es sich, dass nicht bereits frühzeitig Maßnahmen ergriffen worden seien, um der boomenden Nachfrage nach akademisch ausgebildeten Informatik-Fachkräften auch die entsprechenden Ausbildungskapazitäten gegenüberzustellen. "Die jungen Leute haben reagiert und das Fach Informatik angenommen, Politik und Universitätsleitungen haben geschlafen", kritisierte Mayr.

Es sei nachgerade skandalös, dass bis heute der Curricularnormwert der Informatik (Anm.: Rechengröße zur Bestimmung der Personalintensität einer Disziplin) zwar seit Jahren allgemein als zu niedrig eingeschätzt werde, aber noch immer keine Anhebung erfolgt sei. Besonders fahrlässig sei es, dass die Universitätsleitungen noch immer nur sehr zögerlich dringend erforderliche Umschichtungen vornähmen, erläuterte Mayr.

"Es geht nicht an, dass bei anderen, zunehmend weniger nachgefragten Studiengängen mittlerweile das Zahlenverhältnis zwischen wissenschaftlichem Personal und Studierenden drei- bis viermal so hoch ist wie in der Informatik", betonte der Präsident. "Und dann werden noch die wenigen, teuer ausgebildeten Absolventen dieser Fachrichtungen mit großen Kosten auf die Informatik umgeschult, weil sie in ihrer Disziplin keinen adäquaten Arbeitsplatz finden."

Jede frei werdende Stelle, insbesondere auch im akademischen Mittelbau müsse eingehend darauf überprüft werden, ob sie wirklich im angestammten Bereich unabdingbar ist. Das althergebrachte Besitzstandsdenken sei hier nicht mehr zielführend, so Mayr: "Die hierfür an den Universitäten verantwortlichen Instanzen können oder wollen diese Aufgabe offensichtlich nicht wahrnehmen - somit ist Druck von außen erforderlich", kritisierte Mayr die aktuelle Politik an den Hochschulen.

Auch die Wirtschaft müsse ihren Teil zu Übergangslösungen beitragen, schließlich benötige und fordere sie ja gut ausgebildete Informatik-Fachkräfte. Mit kleinen Lösungen sei es jetzt nicht mehr getan, substanzielle und nachhaltige Investitionen seien gefordert.

Es wäre ein Armutszeugnis für den Wirtschaftsstandort Deutschland, wenn - wie am Freitag vom Fakultätentag Informatik in Magdeburg empfohlen - die Informatik-Fachbereiche trotz des hohen Bedarfs an Fachkräften bundesweit einen Numerus Clausus einführen müssten. "Ich fordere die Entscheidungsträger auf, endlich ihre Verantwortung wahrzunehmen und zu handeln", so Mayr nachdrücklich.


Bei Abdruck Belegexemplar erbeten. Vielen Dank!

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Cornelia Winter | idw

Weitere Berichte zu: Informatikstudium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik