Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Studiengang: Management in der Sozialwirtschaft

20.06.2003


Die Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik bewegt sich auf konstant hohem Niveau - und dennoch gibt es Branchen, die für die kommenden Jahre steigenden Personalbedarf vermelden: So wird bis zum Jahr 2010 bspw. ein Großteil der Führungskräfte der deutschen Sozialwirtschaft altersbedingt aus dem Berufsleben scheiden und ein Nachrücken hoch qualifizierter Führungskräfte im mittleren, höheren sowie im Top-Management erforderlich machen.



Die Universität Lüneburg hat auf diese Entwicklung reagiert und bietet ab 1. Oktober dieses Jahres erstmals den in Deutschland bisher einzigartigen universitären MBA-Studiengang Management in der Sozialwirtschaft" an. Das postgraduale Weiterbildungsangebot richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Sozialwirtschaft im In- und europäischen Ausland und soll diese mit den wichtigsten sozialwirtschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Inhalten und Methoden vertraut machen. In dem nach internationalen Standards modularisierten Programm vermitteln 33 Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft, Praxis und Beratungsunternehmen Kenntnisse und Fähigkeiten bspw. zur "Globalisierung und Europäisierung der Sozialpolitik",zum "Finanzierungs- und Investitionsmanagement" oder zum "Qualitätsmanagement", zur "Personalentwicklung" sowie zu "Controlling und Evaluation".



Das berufsbegleitende Studium umfasst vier Semester, ist kostenpflichtig und endet mit dem international anerkannten Abschluss als "Master of Business Administration"; besonders qualifizierten Absolventen steht anschließend die Möglichkeit zur Promotion offen.

Bewerbungen für das aktuelle Auswahlverfahren sind bis zum 15.07.2003 an den Koordinator MBA "Management in der Sozialwirtschaft", Stefan Siemer, Universität Lüneburg, 21332 Lüneburg zu richten.

Weitere Informationen unter:

Telefon: 04131 - 78-2746
Fax: 04131 - 78-2783
E-Mail: info@mba-sozialwirtschaft.de

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://www.mba-sozialwirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Führungskraft Sozialwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics