Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Internationalität bei den Chemikern

28.08.2000


... mehr zu:
»Chemiker »Master »Promotionsstudium
Universität Hannover bietet Chemikern BAchelor/ MAster- Studiengänge an

Mehr Internationalität, bessere Vergleichbarkeit und intensiveres Eingehen auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes - um diese Ansprüche zu erfüllen bietet der Fachbereich Chemie der Universität Hannover ab dem Wintersemester 2000/2001 einen Studiengang mit Master- und Bachelorabschluss an. "Der Master-Abschluss ist vor allem für diejenigen interessant, die ihre berufliche Zukunft oder auch ein Promotionsstudium im Ausland suchen", sagt Koordinator Professor Gerold Wünsch. Denn alle Lehrveranstaltungen werden nach einem Credit-Punkt-System bewertet, die Prüfungsergebnisse werden gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS) ausgewiesen und sind somit besser vergleichbar. Anmeldeschluss ist der 30. September.

Der neue Studiengang unterscheidet sich vor allem im Aufbau vom "herkömmlichen" Diplom. Das Grundstudium endet nach sechs Semestern mit dem Bachelor of Science (BSc.). "Damit ist dieser Abschluss eine gute Basis für Studierende, die ihre Ausbildung im Ausland fortsetzen wollen", betont Professor Wünsch. Der Bachelor-Abschluss ist im Ausland besser einzuordnen als ein Vordiplom. Aber auch für diejenigen, die ein nicht-chemisches Fach weiterstudieren möchten, aber eine chemie-nahe Ausrichtung anstreben, ist der BSc. interessant, etwa für Wissenschaftsjournalisten, Patentanwälte oder Wirtschaftschemiker.

Danach schließt sich ein viersemestriges Hauptstudium an, das im Vergleich zum Diplom-Hauptstudium schwerpunkt-orientierter ist. "Die klassische chemische Großindustrie legt weiterhin Wert auf Absolventen mit Breitenausbildung, sie hat aber am Arbeitsmarkt nur noch einen Anteil von etwa 30 Prozent", sagt Professor
Wünsch. Hingegen seien mittelständische Chemiebetriebe und auch die nicht-chemische Großindustrie mehr an Spezialisten interessiert.

Während des Studiums kann bis zum sechsten Semester problemlos zwischen Master- und Diplom-Studiengang gewechselt werden. Wichtig und ganz neu ist, dass die Studierenden bei der Meldung zum Abschluss-Examen wählen können, ob sie den Grad Diplom-Chemiker oder Master of Science (MSc.) wünschen. Der Abschluss MSc. berechtigt ebenso wie das Diplom zur Aufnahme eines Promotionsstudiums in Deutschland.

Hinweis an die Redaktion
Für weitere Informationen steht Ihnen Professor Gerold Wünsch unter Telefon 0511/762-2261 zur Verfügung.

Monika Brickwedde |

Weitere Berichte zu: Chemiker Master Promotionsstudium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten