Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Rennen um das beste Bioprofil

28.07.2000


Im Rennen um das beste Bioprofil

Institute der Universität bewerben sich mit der
BioRegion BIAS um Fördergelder des Bundes

Ende 1999 schrieb das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Wettbewerb Bioprofile aus. Im Zuge dieses Wettbewerbes werden für drei BioRegionen über einen Zeitraum von fünf Jahren 100 Millionen Mark zur Förderung der Biotechnologie vergeben. Ziel ist es, Profile auf dem Gebiet der Biotechnologie zu schärfen und so die Wirtschaftskraft der Regionen zu stärken und neue hochqualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen. Zu den Bewerbern gehört die BioRegion BIAS, in der auch die Universität Karlsruhe vertreten ist.

Der Verein Grüne Biotechnologie Rheinland-Pfalz e. V. hat die Trägerschaft für die BioRegion BIAS (Biotechnologische Entwicklungen und Anwendungen im Bereich Sonderkulturen) im Südwestdeutschen Raum (Rheinland-Pfalz, Südhessen und Baden) übernommen. Die Universität Karlsruhe ist an der BioRegion BIAS mit der Arbeitsgruppe Bioverfahrenstechnik am Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik und dem Institut für Lebensmittelverfahrenstechnik beteiligt, aus Karlsruhe wirkt außerdem die Bundesforschungsanstalt für Ernährung (BfE) mit. Daneben gehören unter anderem der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saar im Bundesverband der pharmazeutischen Industrie, die Forschungsanstalt Geisenheim und das Centrum Grüne Gentechnik (Neustadt an der Weinstraße) zur BioRegion BIAS.

Schwerpunkte der BioRegion BIAS sind neben der Grundlagenforschung die Arbeitsbereiche Verfahrenstechnik und Pflanzenzüchtung. BIAS will biotechnologisches Wissen als Basis für neue Produkte, Verfahren für die Industrie und Landwirtschaft sowie Dienstleistungen für die Pflanzenzüchtung und -diagnostik entwickeln. Die besondere Bedeutung der BioRegion BIAS liegt im Bereich der Sonderkulturen wie Wein, Gemüse, Obst und Zierpflanzen. Darüber hinaus will sie spezielle Produktionsbereiche etwa im Kartoffel- und Rübenanbau mit den Stärken auf dem Sektor Anlagenbau und Verfahrenstechnik ausbauen und eine Plattform für die Entwicklung innovativer Produkte bilden.

Eine erste Entscheidung fiel am 21. Juni in Berlin. Das BMBF gab bekannt, dass es die BioRegion BIAS bei der Erarbeitung eines tragfähigen Konzepts mit genau definierten Projekten finanziell unterstützt. Bei der Entwicklung des Konzepts sind aus Karlsruhe Dipl.-Ing. Britta Helfgen (Vorstand) und Professor Dr.-Ing. Clemens Posten (Initiativkreis) maßgeblich beteiligt. Ob die BioRegion BIAS zu einer der drei Siegerregionen gehört, entscheidet sich im Juli 2001.

Weitere Informationen:

Prof. Dr.-Ing. Clemens Posten
Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik
Tel. 0721/608-2410
e-mail: clemens.posten@ciw.uni-karlsruhe.de

Diese Presseinformation ist im Internet unter folgender Adresse abrufbar:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/Pressestelle/pi083.html

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Presse und Kommunikation Universität Karlsruhe (TH) |

Weitere Berichte zu: BIAS Bioprofil Biotechnologie Verfahrenstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise