Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umsetzung von Wissen in wirtschaftlichen Nutzen

03.06.2003


Im März 2000 setzten sich in Lissabon die politischen Führungskräfte Europas das Ziel, diesen Kontinent zum "wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt" zu machen. Auf dem Weg zur Bewältigung dieser anspruchsvollen Herausforderung macht das Europäische Wissensmanagement-Forum inzwischen beachtliche Fortschritte.



So wie es keine allgemein anerkannte Definition des Begriffs "Wissen" gibt, existiert auch keine allgemeine Definition des Begriffs "Wissensmanagement" (WM). Vereinfacht gesagt, besteht das Ziel von WM darin, aus den geistigen "Vermögenswerten" einer Organisation wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen. In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass die Informationstechnologie zwar als WM-Hilfsmittel dienen kann, aber keine Voraussetzung für WM ist. Hinter dem WM stehen in erster Linie die Menschen in einer Organisation und keine ausgeklügelten Softwarepakete.

Im Projekt KM FORUM - teilweise finanziert aus Mitteln des EU-Programms IST (Information Society Technologies) - wurde der zunehmende Einsatz von WM-Verfahren in Europa unter dem Aspekt der in Lissabon formulierten Ziele untersucht. Das Projekt diente zur Bündelung der Bemühungen von über 5000 WM-Experten aus Hochschulen, Industriebetrieben und öffentlichen Verwaltungen. Obwohl mit dem Projekt das Ziel verfolgt wurde, Europa an die Spitze der WM-Forschung zu bringen, führte es auch zu einer beträchtlichen Beteiligung der USA und anderer Nicht-EU-Staaten.


Eine Schlüsselkomponente der Bemühungen, das vernetzte Arbeiten und den Austausch von Ideen zu fördern, ist das Web-Portal KnowledgeBoard (http://www.knowledgeboard.com). Über dieses dynamische Web-Portal können Online-Workshops in Echtzeit abgewickelt werden. Hier können Mitglieder wie Besucher über Diskussionsforen, monatliche Themen, Veröffentlichungen und Veranstaltungen in den vielen verschiedenen WM-Disziplinen recherchieren.

Organisiert wurden auch schon nicht virtuelle Veranstaltungen, auf denen sich die Mitglieder dieser Gemeinde im persönlichen Gespräch statt nur online austauschen können. Eines von vielen wertvollen Ergebnissen von KnowledgeBoard war die Erkenntnis, welche große Bedeutung den Fragen rund um das Urheberrecht zukommt. Ermutigend ist, dass Urheberrechts-Streitigkeiten über die gesamte Projektlaufzeit kein Thema waren.

Das KnowledgeBoard hat selbst von Eliteorganisationen wie etwa der Harvard Business School internationale Anerkennung gefunden. Angesichts dieses Erfolges wird derzeit ein Geschäftsplan entwickelt, um das Fortbestehen des KnowledgeBoard auch über das Ende des Projekts hinaus sicher zu stellen. Die Projektteilnehmer sind außerdem bestrebt, Interessenten ihre Erfahrungen mit dem KM FORUM als Modell für die Koordinierung anderer Forschungsgebiete zur Verfügung zu stellen.

Kontakt
WEBER, FRITHJOF

BIBA-PPC
Hochschulring 20
28359
Bremen
GERMANY
Tel: +49-421-2185536
Fax: +49-421-2185551
E-Mail: web@biba.uni-bremen.de

| ctm
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=&DOC=1&RCN=EN_RCN:1066&CALLER=OFFR_TM_DE&TBL=DE_OFFR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten