Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nicht allein kürzer: anders! Noch Plätze für das 1. deutsche Bachelor of Laws (LL.B.)-Studium frei

27.09.2000


... mehr zu:
»Bachelor »Jurist
Fast im Handumdrehen hat vor kurzem das Schweriner Bildungsministerium den ersten deutschen Bachelor-Studiengang für Juristen genehmigt. Rasch entschlossen haben daraufhin inzwischen fast dreißig Studenten zugegriffen
und sich auf den neuen Weg, Jurist(in) zu werden, begeben.

Weil es sich um ein (vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft gefördertes) Modell handelt, sind die Plätze auf zunächst 60 beschränkt. Nach einer ersten Einschreibzeit ist jetzt ein Losverfahren für die restlichen Plätze eröffnet, das bis zum 15. Oktober 2000 läuft.

Wichtig ist uns, dass die Greifswalder Bachelor-Jurastudenten nicht nur kürzer studieren - sie werden in der Regel nach schon sechs Semestern den Grad eines international üblichen LL. B. erworben haben, sondern dass ihr Studium auch ganz anders verläuft als in der »normalen« Juristenausbildung.

Die Universität Greifswald trägt damit der nicht erst seit heute bekannten Tatsache Rechnung, daß durch die grundständige deutsche Juraausbildung (gemäß Richtergesetz) zwar die Befähigung zum Richteramt erworben wird, aber nur sehr wenige Absolventen des Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamens Richter, Staatsanwalt oder Notar werden (können).

Was neben den Gesetzeskenntnissen benötigt wird, sind »Kernkompetenzen«. Sie zu vermitteln, ist die Universität Greifswald bereits im vielbesungenen B.A.-Modell ihrer Philosophischen geübt - als da sind Rhetorik, Textanalyse, Ökonomie, English, Praxis.

Wie das bereits gut eingeführte BA-Studium der Philosophischen Fakultät ist auch das für den Bachelor of Laws in Module, also Bausteine unterteilt, die einzeln geprüft und mit international vergleichbaren ECTS-Punkten versehen sind. In jedem Fach gibt es Grund-, Aufbau- und Vertiefungskurse. Nach dem LL.B.-Studium kann sich ein Master-Studium anschließen zum LL. M. Dieses Studium planen die Spezialisten von der Greifswalder Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät zur Zeit. Bis der/die Erste damit beginnt, werden aber drei Jahre vergehen.

Nicht »nur« drei Jahre (andere Juristen brauchen vier bis sechs). Wer den Greifswalder Grad eines LL. B. erworben hat, soll wettbewerbsfähig ausgebildet sein. Dass das die gewöhnlichen Juristen seien, bezweifeln manche Menschen. Trainée-Zusatzausbildungen oder »training on the job« brauchen wohl beide Gruppen. Die Greifswalder LL.B.-Absolventen sollten sich dabei im europäischen Konzert besser messen lassen.

Dies und noch viel mehr weiß zu sagen: Susanne Guse, die Projektmanagerin, Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Domstr. 20, 17487 Greifswald, Tel. 03834-86-2171, E-Mail: suse@uni-greifswald.de,
Internet: http://www.uni-greifswald.de/dek1/index.html

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 Dr. Edmund von Pechmann | idw

Weitere Berichte zu: Bachelor Jurist

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften