Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am Ende des Jahres wird Bilanz gezogen

21.09.2000


... mehr zu:
»Frauenuniversität
Am Ende des Jahres wird Bilanz gezogen

Deutschlands erste Frauenuni - Interview mit der Präsidentin Ayla

Neusel

900 Forscherinnen aus 115 Ländern studieren an Deutschlands erster Universität nur für Frauen - der "Internationalen Frauenuniversität Technik und Kultur" (ifu). Das dreimonatige Semester läuft noch bis zum 15. Oktober. Die Online-Redaktion des Forum Bildung sprach mit der Präsidentin Prof. Dr. Ayla Neusel über die Ziele der ifu, Kritik und darüber, wie es nach den drei Monaten weitergehen soll. Dieses Interview und mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter http://www.forumbildung.de

"Wir werden am Ende des Jahres Bilanz ziehen und sehen, inwiefern wir hier wirklich Neuland beschritten haben und sichern konnten", sagt Ayla Neusel. Das Interesse an der ifu ist hoch, denn es ist nicht nur die erste Frauenuni in Deutschland, sondern auch ein internationales und interdisziplinäres Projekt. Aus 115 Ländern kommen die 900 Forscherinnen, die in sechs Kollegs arbeiten: Arbeit, Information, Körper, Migration, Stadt und Wasser.
Ayla Neusel ist überzeugt davon, dass sich die Forschungsuniversität ifu dauerhaft in der deutschen Hochschullandschaft etablieren kann, weil "wir über die Vernetzung mit anderen Frauenuniversitäten künftig immense Vorteile bieten können."
Die Kritik, sie habe wegen der hohen Teilnahmekosten und den Auswahlkriterien eine Eliteuniversität für Frauen gegründet, bezeichnet die Präsidentin der ifu als Missverständnis, das immer wieder reproduziert werde. Schließlich sei es ein postgraduales Studium, das sich an junge Wissenschaftlerinnen richte, die bereits einen Studienabschluss in der Tasche haben. Stipendien sollen zudem verhindern, "dass keine qualifizierte Bewerberin durch finanzielle Probleme vom Studium ausgeschlossen wird". Die Teilnahme einer qualifizierten Studentin ist deshalb nach dem Wissen von Ayla Neusel noch in keinem Fall an den Teilnahmekosten gescheitert.

Die Internet-Bibliothek des Forum Bildung feiert Jubiläum: Das 100. Dokument ist eingestellt und abrufbar. Der Titel des "Jubiläumsbandes": "Hochschulen für das 21. Jahrhundert - zwischen Staat, Markt und Eigenverantwortung". Das Hochschulpolitische Memorandum ist eine Publikation der Initiative D 21. Diese Initiative ist ein Zusammenschluss führender Unternehmen zur Förderung der Informationsgesellschaft in Deutschland. Die Autoren fordern eine radikale Erweiterung des Bildungsauftrags der Hochschule, ein stärker marktorientiertes Handeln der Hochschulverwaltungen und ein erweitertes Engagement der Wirtschaft an den Hochschulen.

Weitere Informationen:

Forum Bildung Online Redaktion
Stephanstraße 7-9
50676 Köln
Telefon: (0221) 27 84 705
Fax: (0221) 27 84 708
presse@forumbildung.de

Arbeitsstab Forum Bildung
in der Geschäftsstelle der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung
Hermann-Ehlers-Straße 10
53113 Bonn
Telefon: (0228) 5402-126
Fax: (0228) 5402-170
info@forumbildung.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 Burghard Kraft |

Weitere Berichte zu: Frauenuniversität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung