Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DAAD und Open Society Institute vereinbaren strategische Allianz für zentralasiatische Länder

26.07.2000


... mehr zu:
»DAAD »OSI
Ab dem Jahr 2001 werden der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und das Open Society Institute (OSI) ihre bislang getrennt laufenden Austausch- und Stipendienaktivitäten für die Neuen Unabhängigen Staaten
(NUS) der früheren Sowjetunion in einer strategischen Allianz zusammenschließen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt von DAAD-Generalsekretär Dr. Christian Bode und dem für den Bildungsbereich zuständigen Mitglied des OSI-Direktoriums, Dr. Bill Newton-Smith, unterzeichnet. Das Gemeinschaftsprogramm bezieht die Länder Georgien, Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan, Armenien, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan ein. Das finanzielle Gesamtvolumen beträgt bis zum Jahr 2005 rund 5,4 Millionen DM. Mit der Bündelung ihrer Maßnahmen setzen beide Partner auf eine stärkere Nachhaltigkeit. Sollte sich das Gemeinschaftsprogramm bewähren, ist an eine Fortsetzung über 2005 hinaus gedacht.

Die Stipendien konzentrieren sich auf Felder, die für die Reformprozesse in diesen Ländern als besonders wichtig gelten. Der Bedarf ist um so dringender, als diese Disziplinen an den Hochschulen vor Ort quantitativ wie qualitativ unterrepräsentiert sind. DAAD und OSI werden in einem ersten Programmabschnitt bis 2005 die Fächer Jura, Soziologie, Politologie, Internationale Beziehungen, Wirtschaftschaftswissenschaften, Öffentliches Verwaltungs- und Gesundheitswesen, Bildungsmanagement, Philosophie und Deutschlandstudien fördern. Dies geschieht vor allem durch Stipendien für zweijährige Aufbaustudiengänge, Promotionsstipendien mit einer dreijährigen Laufzeit und sechsmonatige Studienaufenthalte für Hochschullehrer. Neben der fachlichen Neuausrichtung ist die Netzwerkbildung auf unterschiedlichen akademischen Niveaus ebenso beabsichtigt, wie ein verstärkter Kontakt zwischen den Heimathochschulen der Geförderten und ihren deutschen Gastinstituten.

Kooperationspartner des DAAD ist die Budapester OSI-Dependance des in New York beheimateten Open Society Institute (OSI). Beide gehören zum Netzwerk der Soros-Foundation, die von dem ungarisch-amerikanischen Geschäftsmann George Soros gegründet und finanziell getragen wird. Das Netzwerk ist weltweit in mehr als 30 Ländern aktiv. Geographische Schwerpunkte sind Zentral- und Osteuropa, weiterhin Guatemala, Haiti, die Mongolei, Süd-afrika und die USA.

(Insgesamt 2.179 Zeichen)

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Friederike Schomaker |

Weitere Berichte zu: DAAD OSI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung