Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentische Meinung ist gefragt

28.11.2000


... mehr zu:
»HIS
12.000 durch Zufall ausgewählte Studierende aller Fachbereiche erhalten in diesen Tagen Post vom Rektorat. Im Briefumschlag steckt allerdings kein Weihnachtsgruß, sondern ein umfangreicher Fragebogen, mit dem die
Universität als erste deutsche Hochschule auf breiter Basis die Einschätzungen, Motive und Wünsche aller Studierender abfragt und die tatsächlichen Studienbedingungen erkundet. Bei verschiedenen Rankings der letzten Jahre hatte die Universität Münster meist gute Noten für ihre Forschungs- und Lehrleistungen bekommen, aber häufig Kritik an den studentischen Arbeitsbedingungen einstecken müssen. Wie die fast 45.000 Studierenden selbst die Verhältnisse an der "Massenuniversität" Münster beurteilen, soll nun mit der repräsentativen Befragung ermittelt werden

Eine Projektgruppe, an der auch Vertreter des AStA und des autonomen Behindertenreferats mitarbeiteten, hat den achtseitigen Fragebogen in Zusammenarbeit mit dem "Hochschul-Informations-System" (HIS) entwickelt und getestet. Darin geht es sowohl um den bisherigen Studienverlauf, als auch um Hochschulwahl, Fachrichtungswahl und Studienziele. Die Studierenden werden aufgefordert, die personellen und inhaltlichen Aspekte ihres Studiums in Münster zu bewerten, von der Breite des Lehrangebots bis zu den Öffnungszeiten der Bibliotheken. Auch Studienprobleme, Informations- und Beratungsmöglichkeiten und die besondere Situation von behinderten Studierenden werden angesprochen. Gefragt ist auch die Meinung zu Service-Einrichtungen wie Studienberatung, Auslandsamt und Studentenwerk

Ziel der Aktion ist die weitere Verbesserung von Studium, Lehre und Dienstleistungsangeboten an der Universität. Die Universität Münster legt nach den Worten von Rektor Prof. Dr. Jürgen Schmidt großen Wert darauf, die Einschätzungen, Bewertungen und Wünsche ihrer Studierenden zum Studium und zur studienbezogenen Infrastruktur kennen zu lernen, um auf dieser Informationsbasis konkrete Maßnahmen zur Verbesserung einleiten zu können: "Die Meinung der Studierenden ist gefragt!". Der für Studium und Lehre zuständige Prorektor Prof. Dr. Hans Ulrich Thamer sieht die anonyme Befragung als Chance und hofft, dass möglichst viele der 12.000 angeschriebenen Studierenden der Universität den Fragebogen ausfüllen und portofrei zurückschicken.

Mit der Auswertung der Fragebögen und der Aufbereitung der Daten hat das Rektorat HIS in Hannover beauftragt, das seit 30 Jahren Untersuchungen zu unterschiedlichen bildungs- und hochschulpolitischen Fragestellungen durchführt. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse, die vom Rektorat ausdrücklich zugesichert wird, ist im Mai nächsten Jahres zu rechnen. Geplant ist, ein bis zwei Jahre später über das Internet eine Folgebefragung durchzuführen, um mögliche Veränderungen in den Einschätzungen und Urteilen der Studierenden zu ermitteln und den Erfolg von eingeleiteten Veränderungen zu überprüfen.

Norbert Frie | idw

Weitere Berichte zu: HIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie